13.07.12 10:31 Uhr
 96
 

Elektroautos: Autobauer hoffen auf Staatssubventionen

Die Autokonzerne BMW und Opel bitten nach ernüchternden Verkaufszahlen von Elektroautos nun den Staat um Hilfe.

Hohe Preise schreckten momentan die Kunden noch ab, den Weg eines umweltfreundlicheren Autos zu wählen, so BMW. Ein Vorschlag wäre eine eventuelle Steuererleichterung beim Kauf.

Insgesamt konnte BMW gerade mal 2.000 Elektrowagen verkaufen, davon nur 100 an Privatkunden. Gegen Staatssubventionen spricht jedoch das Negativ-Beispiel Frankreich. Dort konnte man trotz Subventionen die Verkaufszahlen nicht entscheidend anheben.


WebReporter: Eleator
Rubrik:   Politik
Schlagworte: BMW, Opel, Elektro, Autobauer, Subvention
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2012 10:36 Uhr von Joker01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
trotz Subventionen kann sich kein normaler Mensch ein vernünftiges Elektro-Auto leisten, weil die Batterien noch zu teuer sind.

[ nachträglich editiert von Joker01 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?