12.07.12 22:17 Uhr
 334
 

Filehoster können unter Umständen für Rechtsverletzungen haftbar gemacht werden

Im Streit zwischen Atari und Rapidshare hat der Bundesgerichtshof am Abend ein Urteil gefällt. Atari hatte beanstandet, dass auf den Rapidshare-Servern eine Kopie des Spiels "Alone in the Dark" gefunden wurde.

Das BGH urteilte zwar, dass Rapidshare nicht für Urheberrechtsverletzungen im Fall haftet. Der Hoster müsse aber überprüfen, ob die Daten auch anderweitig, beispielsweise in Linksammlungen, zum Download angeboten werden. Erhält der Hoster also Hinweise auf Rechtsverletzungen, müsse er diese überprüfen.

Tut ein Filehoster dies nicht, könne er als "Störer" zur Unterlassung verurteilt werden. Allerdings nur, wenn die Maßnahmen zumutbar für den Filehoster seien. Die Frage der Zumutbarkeit müsse nun neu vorm OLG Düsseldorf verhandelt werden.


WebReporter: Stick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Strafe, Rechtsstreit, Filehoster
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2012 22:31 Uhr von kbot
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hä?

diese Tatsache ist doch schon ewig so ...
sobald illegale Sachen gefunden wurden und gemeldet wurden, hat der Hoster die Pflicht zu löschen bzw. zu prüfen, ob es wirklich illegal ist
wenn er es nicht tut, dann unterstützt er nunmal Kriminelle und wird selbst zu einem ...

wo ist da nun die neue Erkenntnis? o,0

btw. das Spiel ist 20 Jahre alt ... verkauft das Atari immer noch? O,O
das sollte doch schon längst Freeware sein!

[ nachträglich editiert von kbot ]
Kommentar ansehen
12.07.2012 23:44 Uhr von x5c0d3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kbot: Alone in the dark kam erst letztens für Smartphones portiert heraus.

Spiele wie Dragons Lair oder Baphomets Fluch sind auch steinalt, aber werden aktuell verkauft via Appstore und Playstore.
Kommentar ansehen
13.07.2012 08:30 Uhr von Danije
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Appstore: Ein Grund mehr sich kein IPhone zuzulegen
Kommentar ansehen
17.07.2012 18:10 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HUUUUURRRRRRAAAAYYYYY!!!!!!!!!!! Endlich mal ein gerechtes und realitätsnahes Urteil!

Nein, KEINE Ironie!!!
Kommentar ansehen
17.07.2012 18:11 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zensus - und unter Umständen laberst Du: auch am Thema vorbeigehende Flitzekacke!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?