12.07.12 21:14 Uhr
 226
 

Polizei hält nun gezielt Ausschau nach Facebook-Partys

In Deutschland halten Facebook-Partys die Polizei weiter auf Trab. Immer wieder kommt es zur Eskalation solcher Partys. Nun hält die Polizei in sozialen Netzwerken gezielt Ausschau nach solchen Feiern.

"Nutzer sollten sich gut überlegen, ob sie über Facebook zu Partys einladen, weil die Anzahl der Besucher nicht einkalkulierbar ist", so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei Bernhard Witthaut.

Bei der Veranstaltungsfunktion wird Minderjährigen auf Facebook zwar bereits ein Warnhinweis angezeigt aber die Funktion wurde zugleich auch gestärkt. Seit dieser Woche werden Geburtstage und Veranstaltungen in Form eines Monatskalenders angezeigt und hat somit einen besseren Überblick.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Facebook, Party
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2012 22:14 Uhr von Mailzerstoerer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Facebook nicht mehr als: Partyinformationsstelle herhalten kann, werden sich die Partyhungrigen andere Informationswege suchen.
Das sich die Polizei solche Websites zu Hilfe nimmt ist verständlich und die Polizei schaut nicht nur bei FB rein,nenne mal Ebay und Co. wo mit Sicherheit viel geklaute oder geraubte Ware im Angebot zu finden sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?