12.07.12 16:23 Uhr
 2.646
 

Grüne wollen Beschneidungs-Gesetz

Nachdem das Kölner Landgericht in einem Urteil entschied, dass die Beschneidung Körperverletzung sei und somit strafbar ist, bricht in Deutschland nun eine hitzige Diskussion aus. Nun wollen die Grünen eine gesetzliche Regelung der Beschneidung.

Dabei soll eine Rechtssicherung der jüdischen und muslimische Bevölkerung in Deutschland gewährleistet werden. Laut Künast müsse man einen Weg finden, die Beschneidung mit den Grundrechten wie körperliche Unversehrtheit zu vereinbaren.

Rabbiner in Deutschland zeigen sich über das Urteil empört und sehen es als "schwersten Angriff auf die jüdische Gemeinde seit dem Holocaust" an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Eleator
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Die Grünen, Diskussion, Beschneidung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2012 16:42 Uhr von Blitzeis
 
+16 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2012 16:47 Uhr von carpet1
 
+70 | -10
 
ANZEIGEN
Jede Wette wenn Beschneidungen im Christentum üblich wären und nicht im Judentum oder Islam, die Grünen wären die ersten die dagegen wären und auch keinerlei Ausnahmeregelungen gestatten würden. Diese beschissene Verräterpartei handelt nur nach einem Prinzip: Alles Fremde ist grundtsätzlich gut und schützenswert, eigene Kultur ist verachtenswert und muss mit allen Mitteln uterbunden werden. Wenn es gegen das Christentum geht, dann sind die grünen mit die eifrigsten Hetzer. Ekelhaft dieses Angebiedere. Das sage ich als Atheist....
Kommentar ansehen
12.07.2012 16:47 Uhr von Eleator
 
+42 | -5
 
ANZEIGEN
@Blitzeis: Der Punkt ist der, dass es nun mal Körperverletzung ist und jeder Mensch das Recht darauf haben sollte, was mit seinem Körper passiert (Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit des Kindes)
Kommentar ansehen
12.07.2012 16:55 Uhr von LoneZealot
 
+9 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2012 16:57 Uhr von CoffeMaker
 
+38 | -5
 
ANZEIGEN
"wo liegt denn bitte das problem? müssen wir immer alles gesetzlich feshalten? "

Muss man, gerade wenn es um Kinder geht. Rat mal warum Sex mit Minderjährigen selbst mit Einverständnis der Minderjährigen verboten ist. Wenn du die Antwort weist dann weist du auch warum Kinder nicht beschnitten werden sollen.

Alles klar?
Kommentar ansehen
12.07.2012 16:57 Uhr von phiLue
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn die Beschneidung nicht verboten wird, dann müssen wir auch die Unterdrückung und Misshandlung der Frau im religiösen Sinne akzeptieren! Entweder ganz oder garnicht, aber man kann nicht für irgendwelche Gruppen zig Ausnahmen regeln (würde nämlich mit Sicherheit nicht bei einer bleiben). Das wäre dazu noch ungerecht anderen Religionen/Organisationen gegenüber.

Dann können wir auch gleich den Pädophilen erlauben ihre Triebe auszuleben da dies im Sinne ihrer Sexualität steht. Oder ist es jetzt schon strafbar Pädophil zu sein? Für eine nicht ausgesuchte Sexualität? Dann sind Homosexuelle auch straftäter!

Naja... fertig nun mit dem Sarkasmus, aber da sieht man mal wo man hinkommen kann wenn man den Gedanken ausführt :>
Kommentar ansehen
12.07.2012 17:00 Uhr von TeleMaster
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
...so ticken die Grünen also. scheiß etwas auf die körperliche Unversehrtheit; Hauptsache muslimfreundlich... die standen ja schon immer links neben der Linkspartei. Nur noch die grüne Farbe erinnert an die reine Umweltpartei.
Kommentar ansehen
12.07.2012 17:01 Uhr von Inc.
 
+42 | -7
 
ANZEIGEN
"schwersten Angriff auf die jüdische Gemeinde seit dem Holocaust"

Bitte WAS ? Gott hat nunmal Jungs mit Vorhaut erschaffen, und das heißt doch eigentlich das Gott fehlbar ist wenn man die Vorhaut dann wieder abschneidet!
Jede Beschneidung an Kindern ,egal in welcher Form, muß verboten werden!

Ich werde Religion nie nie nie verstehen!
Kommentar ansehen
12.07.2012 17:02 Uhr von magnificus
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Die Grünen wieder. Wollen für ihre miesen Interessen einfach mal das GG beugen.
Warum nicht? Wenn etwas der Partei Linie nicht dienlich ist, nicht passt, muss das GG geändert werden.
Nicht mehr viel übrig von der Aufbruchs-Partei aus den Gründer-Jahren. Kann man auch in BaWü ganz deutlich erkennen.

Lone
Das ist der Kampf der Religionen. Bedank dich bei der nicht durchgeführten Trennung von Staat und Reli hier im schönen D. Am besten direkt im Vatikan mal auf dem Busch klopfen.

Und wenn du keine deutsche Kultur kennst, ist dein Gesabbel, von wegen "selbst wenn wir hier geboren sind und das perfekteste Deutsch sprechen."
ja doch nichts wert.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
12.07.2012 17:16 Uhr von Bruno2.0
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
"Laut Künast müsse man einen Weg finden, die Beschneidung mit den Grundrechten wie körperliche Unversehrtheit zu vereinbaren."

ist doch bereits heute Vorhanden ab die 18 Lebensjahr können sich die Kinder beschneiden lassen wenn sie es unbedingt wollen...

Was diesen Schwachsinn anbelangt die Grünen brauchen jetzt stimmen denn die Piraten klauen ihnen die Wähler da Schleimt man sich bei den Gläubigen ein...
Kommentar ansehen
12.07.2012 17:27 Uhr von Pundi
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
"schwersten Angriff auf die jüdische Gemeinde seit dem Holocaust"

lol?
Das ist wohl ihr standart Spruch wen ihnen etwas nicht passt...
Kommentar ansehen
12.07.2012 17:38 Uhr von Raskolnikow
 
+2 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2012 17:50 Uhr von magnificus
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Deinem Verständnis nach: ist das hinzufügen von körperlichen Verstümmlungen also dann zu respektieren, wenn das Opfer keine langwierigen Folgen trägt? Kurzer intensiver Schmerz muß ertragen werden?
Es geht hier um die Entscheidung, was mit meinem Körper passiert, nicht um die Nachhaltigkeit.
Dein Vergleich mit der Geburt ist perfekt, nur leider von dir falsch ausgelegt. Die Frau kann selber bestimmen, wann, was und wie sie gerne Kinder haben will.

Interessant ist es aber wirklich, mal zu fragen, wie intensiv der Aufschrei wäre, wenn ein christliches Ritual unter Beschuß stehen würde.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
12.07.2012 18:09 Uhr von Testboy007
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Was ein Mumpitz: Zum grundsätzlichen Verständnis, ich habe nichts gegen Religionen oder andersgläubige ansich, aber...

Religionfreheit endet dort, wo die Grundrechte anderer verletzt werden, dazu gehört auch das Recht auf Unverletzlichkeit.

Die weltfremden Zitate des Rabbiners lassen mich an dem Verstand mancher und Religionen ansich zweifeln. Wer Religon über Menschenrechte stellt ist irgendwo in der Vergangenheit steckengeblieben.

Ich bin ausserdem dafür, sämtliche Beschneider festzunehmen und anzuklagen. Körperverletzung ist meines Wissens ein Offizialdelikt, das der Staat verfolgen muss.
Kommentar ansehen
12.07.2012 18:11 Uhr von Suffkopp
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ich versteh es auch immer noch nicht: Keiner will die Beschneidung generell verbieten. Nur ist es nunmal in Deutschland nicht mit dem Gesetz vereinbar dies an kleinen Kindern zu tun.

Also - entweder wir erklären die Körperverletzung an Kindern in Deutschland für nicht gültig oder die Religionen müssen ihre jahrtausendalte Überzeugung mal der Neuzeit anpassen, denn es gibt selbst bei den Religionen Ausnahmen bei der Beschneidung. Sie werden und sollen nur nicht genutzt werden.

Diese Religionen sollen weiter in den uralten Traditionen und Geboten leben die irgendwann mal einer gesagt haben soll, ein anderer hat sie niedergeschrieben und ein dritter hat sie interpretiert.
#
Und wenn ich dann die Quelle lese und dort sehe was dort wieder alles angeführt wird, könnt ich das Kotzen kriegen. Die reden immer nur von Beschneidungsverbot - was aber keiner will. Die reden nie von Kindern, denn das wollen die nicht.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
12.07.2012 18:15 Uhr von Aggronaut
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
da gibts nicht zu vereinbaren: so ein dummes gelaber. beschnediung ab 18 und gut is.
die grünen sind echt unwählbar.
Kommentar ansehen
12.07.2012 18:38 Uhr von KingPiKe
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Award: Der Award für den dümmsten Kommentar geht heute aaaaannnnnnn: Mona_Lisa!!!!

Glückwunsch!

"medizinisch Notwendige "Verstümmelung" ist ja in Ordnung,
also kann es ja wohl doch nicht so schlimm sein."

Damit hast du dir den Sieg geholt!
Kommentar ansehen
12.07.2012 19:02 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2012 19:18 Uhr von Suffkopp
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
ja - weil auch Du wieder: so tust als wenn es um ein Beschneidungsverbot geht. Das tut ihr alle. Keiner will die Beschneidung verbieten.
Kommentar ansehen
12.07.2012 19:22 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2012 19:25 Uhr von sl328kr
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Die haben den Knall noch nicht gehört Ganz abgesehen davon, dass die betroffenen Glaubensrichtungen hier einen "Fehler" Ihres jeweiligen Gottes korrigieren wollen, wäre über ein solches Gesetz auch die weibliche Beschneidung über die Hintertür möglich. Es zeigt aber auch, wie unflexibel die entsprechenden Glaubensgemeinschaften sind. Entsprechende Reglements waren zu dem Zeitpunkt in dem die entsprechenden Schriften entstanden sinnvoll (Mangel an Wasser etc.). Diese wurden jedoch nie den aktuellen Gegebenheiten angepasst (Wasser steht in unseren Regionen zu Genüge zur Verfügung, dementsprechend kann der Mann seinen Penis auch regelmäßig waschen.
Was kommt dann nach dem Beschneidungsgesetz? Legalisierung der afgahnischen Tanzjungen, Absenkung des Heiratsalters für Frauen auf das umstrittene Alter von der Frau des Propheten, Verbot des Verzehrs von Rindfleisch, da Kühe heilig sind???

Ganz abgesehen davon würde ein mögliches Beschneidungsgesetz mit dem verbriefte Recht im Grundgesetz und dem bereits ergangenen Urteil kollidieren.

Die Grünen stellen sich damit gegen unsere Verfassung und den dort verbrieften Grundrechten und sollten vom Verfassungschutz beobachtet werden.
Kommentar ansehen
12.07.2012 19:32 Uhr von Finalfreak
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Das Grundgesetz steht über allem: Somit ist die Diskussion eigentlich schon beendet.
Außerdem finde ich alle Religionen falsch, die in irgendeinerweise Gewalt fordern.
Also sind eigentlich alle Religionen falsch, aber das ist ein anderes Thema.

[ nachträglich editiert von Finalfreak ]
Kommentar ansehen
12.07.2012 19:43 Uhr von Buck-Ofama
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Mit: anderen worten :

"Ihr könnt eure Kinder verstümmeln, soviel ihr Spass daran habt, solange ihr euch hinter einer Verstümmelungsreligion verstecken könnt."

Dabei ist das den Areligiösen Menschen gegenüber eine klare Ungleichbehandlung, denn es gibt bestimmt auch genügend areligiöse geisteskranke, die ihre Kinder gerne ganz ohne Religionspsychose verstümmeln möchten.
Ich möchte nicht wissen wieviele Leute Tätowieren und Piercen, als religiösen Akt empfinden und wieso sollen diese Leute nicht auch ihren Kindern ihre "Religion" aufzwingen können?
Ich wette auch das Genitalgepiercte Kinder später behaupten das das etwas völlig normales ist, genau wie heute die beschnittenen meinen das es völlig Nomal ist.

Geisteskranke Scheisse.
Kommentar ansehen
12.07.2012 19:48 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2012 20:11 Uhr von Renay
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?