12.07.12 15:04 Uhr
 2.860
 

120 Millionen-Dollar-Bieter für Edvard Munchs "Der Schrei" wohl identifiziert

120 Millionen Dollar: Das war der Preis, der Anfang Mai diesen Jahres die Kunstwelt ehrfürchtig aufhorchen ließ. Denn für diese Summe wechselte das Gemälde "Der Schrei" von Edvard Munch den Besitzer. Doch bisher war unklar, wer sich hinter dem anonymen Käufer verbirgt.

Doch nun scheint das Rätsel gelöst: Der Amerikaner Leon Black soll das Gemälde für die Rekordsumme ersteigert haben. Der Mulitmilliardär hat sich zwar bisher noch nicht zu dem Geschäft äußern wollen, jedoch verlautbarten Stimmen aus seinem Bekanntenkreis, bei dem Käufer handele es sich um ihn.

Black leitet die Geschäfte der Investmentfirma "Apollo Global Management" in New York. Nun stellt sich die Frage, welchem der beiden Museen, denen er vorsitzt, er das Werk zur Verfügung stellt. Denkbar ist allerdings auch, dass "Der Schrei" hinter den Mauern seines Privathaushalts verschwinden wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dollar, Kunst, Versteigerung, Gemälde, Schrei, Bieter
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Budget für Kunst streichen
Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Los Angeles: Neues Museum für Eiscreme-Fanatiker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2012 17:01 Uhr von llo
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte nicht gerne ein 120 Millionen Dollar teures Objekt im Haus, von dem die ganze Welt weiß, dass ichs besitze....
Kommentar ansehen
12.07.2012 17:34 Uhr von Galerius
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
llo: Der Mann ist sehr reich, das weiß auch die ganze Welt. Trotzdem hat er wohl keine Probleme damit. Zudem hat er vermutlich Sicherheitspersonal, Kameras etc.
Kommentar ansehen
12.07.2012 17:41 Uhr von Bigobelix
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
wenn ich nur nicht so faul wäre, hätte ich mir auch so ein komisches Bild kaufen können...
kranke Welt!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue
Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden
Piratenpartei Brandenburg testet Online-Parteitag, Gäste sind willkommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?