12.07.12 14:53 Uhr
 377
 

Trotz Notlandung in Berlin: Pole stirbt im Flugzeug

Am späten Mittwochabend befand sich ein Flugzeug der Fluggesellschaft "Ryanair" auf dem Weg von Polen nach London. Auf dem Weg in die britische Hauptstadt klagte plötzlich einer der Passagiere über starke Schmerzen in der Brust. Kurz darauf brach er zusammen.

Das Flugzeug legte in Berlin-Schönefeld eine Notlandung ein, doch auch diese konnte dem 37-jährigen Polen nicht mehr helfen. Ärzte versuchten, den Mann wiederzubeleben, jedoch ohne Erfolg.

Später am Abend wurde der Flug trotz des Zwischenfalls fortgesetzt. An Bord der Maschine befanden sich 172 Passagiere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow