12.07.12 11:59 Uhr
 232
 

Facebook will offenbar ins Online-Banking-Geschäft einsteigen

Der Internetriese Facebook scheint in neue Dienste zu investieren, die Online-Banking mit dem Sozialen-Netzwerk-Gedanken verbinden wollen.

Scheinbar will Facebook in das Bankgeschäft einsteigen, wie Experten beobachten. Doch will man seine Kontodaten tatsächlich auch mitt seinen "Freunden" teilen?

Kritiker sehen das mit Besorgnis, denn Bankgeschäfte sollten privat bleiben. Facebook arbeitet offenbar inzwischen mit der Australia´s Commonwealth Bank zusammen, mit der es ermöglicht werden soll, den Facebook-Freunden auf der Plattform Geld zu überweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Bank, Überweisung, Online-Banking
Quelle: tech.fortune.cnn.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2012 12:04 Uhr von sicness66
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hahaha: Genial. Ich sehe schon den nächsten Datenskandal von "aus versehen" verschwundenen Bankdaten. Wer bei sowas mitmacht, dem ist nicht mehr zu helfen...

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
12.07.2012 12:10 Uhr von Stick
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das: kann nur ein schlechter Scherz sein. Wer ist denn so blöd und tätigt seine Bankgeschäfte über Facebook?
Kommentar ansehen
12.07.2012 12:25 Uhr von zabikoreri
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso hab ich bei Facebook: ständig das Gefühl, das dieses ´Soziale Netzwerk´ alles andere als ´Sozial´ ist?
Kommentar ansehen
12.07.2012 13:43 Uhr von artefaktum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oh ihr Ungläubigen! Es geht Facebook doch ausschließlich(!) darum, Online-Banking mit dem Sozialen-Netzwerk-Gedanken zu verbinden! ;-)
Kommentar ansehen
12.07.2012 21:58 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Facebook hat seine "Dreckpfoten" eh überall und Welltweit drin

[ nachträglich editiert von Sonny61 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?