12.07.12 09:42 Uhr
 195
 

Emsland: Desinfektionsmittel in Stärkungsmittel - Millionen Kräutertöpfe vernichtet

Bei Eigenkontrollen hatte ein Bauer letzte Woche den Desinfektionsmittelwirkstoff Didecyldimethyl-Ammoniumchlorid (DDAC) in seinem Bio-Basilikum entdeckt. Dieser war in dem amerikanischen Pflanzenstärkungsmittel "Vi-Care" enthalten.

Acht Landwirte, die auch dieses Stärkungsmittel verwenden, müssen nun regelmäßig ihre Produkte im Labor untersuchen lassen. Betroffen sind vor allem Salate, Tomaten und Kräuter. Es mussten bereits 1,5 Millionen Kräutertöpfe vernichtet werden, da sie den den DDAC-Grenzwert überschritten.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz hat "Vi-Care" mittlerweile vom Markt genommen. Es wird damit gerechnet, dass noch eine weitere halbe Million betroffene Pflanzen nicht in den Handel kommen. Für die Kräuterproduzenten ist das ein schwerer Verlust.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kontrolle, Pflanze, Stärke, Kräuter, Desinfektion
Quelle: www.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopenhagen: Grausam zugerichteter Frauentorso aufgetaucht
Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?