12.07.12 09:42 Uhr
 192
 

Emsland: Desinfektionsmittel in Stärkungsmittel - Millionen Kräutertöpfe vernichtet

Bei Eigenkontrollen hatte ein Bauer letzte Woche den Desinfektionsmittelwirkstoff Didecyldimethyl-Ammoniumchlorid (DDAC) in seinem Bio-Basilikum entdeckt. Dieser war in dem amerikanischen Pflanzenstärkungsmittel "Vi-Care" enthalten.

Acht Landwirte, die auch dieses Stärkungsmittel verwenden, müssen nun regelmäßig ihre Produkte im Labor untersuchen lassen. Betroffen sind vor allem Salate, Tomaten und Kräuter. Es mussten bereits 1,5 Millionen Kräutertöpfe vernichtet werden, da sie den den DDAC-Grenzwert überschritten.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz hat "Vi-Care" mittlerweile vom Markt genommen. Es wird damit gerechnet, dass noch eine weitere halbe Million betroffene Pflanzen nicht in den Handel kommen. Für die Kräuterproduzenten ist das ein schwerer Verlust.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kontrolle, Pflanze, Stärke, Kräuter, Desinfektion
Quelle: www.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
Prozess um digitalen Nachlass: Muss Facebook Konto von toter Tochter freigeben?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?