12.07.12 07:34 Uhr
 426
 

Syrien: USA zeigen sich entrüstet von der Einbeziehung des Iran in die Verhandlung

Die Forderung der Vereinten Nationen, den Iran in die Verhandlungen im Syrien-Konflikt einzubeziehen, ist bei den USA auf Entrüstung gestoßen. Bislang musste der UN-Sondergesandte Kofi Annan den Iran bei den Gesprächen stets ausschließen.

Die USA haben eine Stellungnahme veröffentlicht, in der es heißt, dass man den Iran niemals an den Gesprächen über Syrien teilnehmen lassen dürfe. Die USA wollen ein sofortiges Amtsenthebungsverfahren gegen Baschar al-Assad und die Rebellen an die Macht bringen. Der Iran würde da eher ein Hindernis sein.

Der Iran sei offen für eine Amtsenthebung. Man forderte ein Ende der Waffengewalt und man solle auf eine Wahl im Jahr 2014 hinarbeiten. In dieser soll dann das syrische Volk entscheiden, wer die Macht im Land inne haben soll.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Syrien, Verhandlung, Einbeziehung
Quelle: weltereignisse.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2012 07:34 Uhr von Borgir
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Schon richtig, die Amerikaner wollen die "richtigen" Machthaber in Syrien sehen, nicht die vom Volk gewählten. Deshalb soll sowas natürlich verhindert werden.
Kommentar ansehen
12.07.2012 08:55 Uhr von Pils28
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Lass mal kurz überlegen, wie weit die U.S.A: und wie weit Iran von Syrien entfernt sind. Sollte man, schon wegen das Verhalten in letzter Zeit, nicht eher die U.S.A aus den Gesprächen ausschließen? Sehe nicht, wo denen eine ernste Motivation zur Stabilität und Frieden nachzuweisen wäre in der Region. Engagements in Irak, Afghanistan, oder Pakistan führten an sich immer zu Problemen und verdammt vielen Toten.
Kommentar ansehen
12.07.2012 09:01 Uhr von Undecan0l
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
USA zeigen sich entrüstet: Ich glaube eher, die sind mal wieder dran sich zu rüsten... Für den nächsten Öl-Rush.

Man könnte, glaube ich, schon fast sagen, die Amis sind Dschihadisten des Öls...
Kommentar ansehen
12.07.2012 16:01 Uhr von GASTX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, alle sollen machen was die USA und Israel will, warum ist klar, und wer nicht mitmacht, wird sanktioniert oder bekriegt...etc... Das sind die wahren Verbrecher!!!
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:13 Uhr von huAnchris
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Massenmedien geben uns ein Weltbild vor, das nicht der Realität entspricht.

Warum drängen die Medien nicht Israel dazu den Atomwaffensperrvertrag zu unterzeichnen?
Oder die USA keine Streubomben und Urangeschosse zu verwenden?
Wacht endlich auf und glaubt nicht einfach immer alles was euch vorgesetzt wird...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?