12.07.12 07:14 Uhr
 2.149
 

Essen: Pilotprojekt Vollsperrung der A40 - Verkehr durch Innenstadt umgeleitet (Update)

In Essen wird derzeit ein Pilotprojekt für die Vollsperrung einer Autobahn getestet.

Vollgesperrt wird die A 40 wegen Bauarbeiten. Die Autobahn wird nicht in Teilabschnitten über einen Zeitraum von zwei Jahren gesperrt, sondern sie wird für nur drei Monate komplett abgeriegelt.

Der Verkehr wird durch die Essener Innenstadt umgeleitet. Bislang ist ein Verkehrschaos ausgeblieben. Jedoch herrschen derzeit noch Ferien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Essen, Autobahn, Verkehr, Sperrung, Innenstadt, Pilotprojekt, Umleitung
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2012 07:55 Uhr von saber_
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch super so!?

muss eben frueh genug angekuendigt werden und es muessen umleitungen in grossen umfaengen vorgesehen sein....quasi eine kurze umleitung direkt um die baustelle und eine lange um den abschnitt herum fuer durchreisende....


besser so als tausend jahre dauerbaustelle...
Kommentar ansehen
12.07.2012 09:03 Uhr von matoro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
volle zustimmung saber_: bei uns wird autobahn gebaut und da mussten erstmal 2-3 brücken gebaut und später wieder abgerissen werden, nur damit der verkehr weiterfliesen kann. das kostet sicher richtig viel geld.

edit: der bauabschnitt ist vielleicht grade mal 1km lang...

[ nachträglich editiert von matoro ]
Kommentar ansehen
12.07.2012 09:27 Uhr von ollyhal
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Teil-/Vollsperrung: nicht die komplette A40 ist gesperrt, wie es die Überschrift suggeriert, sondern ein Teilstück in Essen ist voll gesperrt.

Nur mal so als Hinweis an die nicht ganz Ortskundigen.
Kommentar ansehen
12.07.2012 10:11 Uhr von pentam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dauerbaustellen: Wenn ich da an Jahre anhaltende Dauerbaustellen mit ihrem täglichen Stau wie z.B. auf der A1 bei Köln denke (Köln-Lövenich ist aus den Staumeldungen ja kaum noch wegzudenken), halte ich diese Maßnahme einer kürzeren Sperrung eines Teilstücks für sinnvoller...

Erinnert mich ein wenig an die Erneuerung der Start- & Landebahn auf dem Flughafen, wo sie immer während des Nachtflugverbots ein Teilstück bearbeitet haben und tagsüber konnte der Flugverkehr wieder normal laufen. Auch das könnte ein Modell sein.
Kommentar ansehen
12.07.2012 14:24 Uhr von Peter323
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die sollten: endlich mal Tag & Nacht auf den Baustellen arbeiten.

Wenn ich immer seh, wie oft ich gottverlassene Baustellen auf den Autobahnen den ganzen Tag über sehe, bekomm ich immer die Krise.
Kommentar ansehen
12.07.2012 20:57 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter: Sie wollen, dürfen aber nicht.
Die Regelarbeitszeiten sind von 4-7 und dann von 9-13 uhr, damit sie nicht bei Stoßzeiten auf den Straßen sind.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?