11.07.12 18:53 Uhr
 364
 

Airbus: Superflieger A380 entwickelt sich mehr und mehr zum Ladenhüter

Der Airbus-Konzern muss nun einen weiteren Rückschlag bei seinem neuen Superflieger A380 hinnehmen. Jetzt wurde das Absatzziel für das aktuelle Jahr nach unten korrigiert.

Verkaufschef John Leahy musste nun zugeben, dass die geplanten 30 Neubestellungen für 2012 wohl nicht mehr erreicht werden können. Im ersten Halbjahr konnte man gerade einmal vier Exemplare an den Mann bringen.

Als Hauptgrund für die Zurückhaltung der Käufer werden die technischen Probleme genannt. Zudem drücken die hohen Ölpreise und die momentane Wirtschaftslage auf das Geschäft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Unternehmen, Airbus, Verkaufszahl, Ladenhüter, Verkaufsziel
Quelle: wirtschaft.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2012 19:17 Uhr von Borey
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Denke "Ladenhüter" ist hier das falsche Wort!?

Glaube nicht, dass die die Dinger massenweise bauen und dann in den Showroom stellen.

Sind wohl alles "einzelanfertigungen" ?!
Kommentar ansehen
11.07.2012 19:21 Uhr von spencinator78
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Borey: Wenn man 30 von den Teilen verkaufen wollte und bis zur Mitte des Jahres lediglich vier Stück los bekommen hat, zudem große Aufträge geplatzt sind, dann ist die Formulierung Ladenhüter schon ok denk ich ^^
Kommentar ansehen
11.07.2012 20:09 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ladenhüter: Ich denke für diese Bezeichnung ist es noch zu früh. Klar, bei vier verkauften und 30 ursprünglich geplanten Flugzeugen ist das Wort Ladenhüter angebracht, aber die 30 waren für das ganze Jahr geplant. Sollte sich nun Turkish Airlines dazu entscheiden die 15 Stück bei Airbus zu bestellen wären es schon 19 von den 30 geplanten, und plötzlich wäre das ganze nicht mehr so tragisch.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?