11.07.12 17:41 Uhr
 246
 

Laut Forsa-Umfrage fühlen sich 72 Prozent der Bürger von Angela Merkel gut vertreten

Eine Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und "Stern" ergab, dass sich 72 Prozent der Bundesbürger von Angela Merkel im Ausland gut vertreten fühlen. 54 Prozent finden ihren Kurs in der Euro-Krise richtig. Laut der Umfrage mache auch Regierungssprecher Steffen Seibert seinen Job gut oder sehr gut. Das finden 64 Prozent.

Vor Kurzem kritisierten viele Professoren Merkel für ihre Verhandlungen beim EU-Gipfel. Die britische Zeitung "New Statesman" bezeichnete Merkel als gefährlichste deutsche Politikerin seit Hitler.

Dass Merkel in der Euro-Krise richtig reagiert, meinen 76 Prozent der Unions-Wähler, 55 Prozent der Grünen-, 41 Prozent der SPD- und Linken-Wähler und 40 Prozent der Wähler der Piratenpartei. Laut ARD-Deutschland TREND im Juli sind die Bürger mit den meisten Politikern zufrieden. Merkel legte sogar deutlich zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: iMike
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Umfrage, Angela Merkel, Bürger, Forsa, Forsa-Umfrage
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2012 17:41 Uhr von iMike
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Da frage ich mich, welche Menschen befragt wurden... Da wurden anscheinend die Leute extra "rausgefischt".

Diese Umfrage spiegelt ganz bestimmt nicht die Meinung der Menschen. Mit Schäuble sollen nur 33% nicht zufrieden sein? Lächerlich.

Die alle führen uns gerade Richtung Diktatur und Sozialismus.

Mit Hitler waren am Anfang auch die meisten zufrieden. Hat sich aber am Ende schnell geändert...

Die Medien sollten langsam die Interessen der Bundesbürger zeigen, nicht die der Politiker.
Kommentar ansehen
11.07.2012 18:37 Uhr von zabikoreri
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich frage mich, wer das: Ergebnis dieser ´Umfragen´ bezahtl!

Das sieht extrem nach Meinungsmache aus!
Kommentar ansehen
11.07.2012 19:33 Uhr von shadow#
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Dass Merkel in der Euro-Krise richtig reagiert..": Dann sollen die die das glauben doch bitte mal beantworten WAS Frau Merkel konkret dafür getan hat...

Vielleicht habe ich das ja einfach nur verpasst, und das war in dem Augenblick als sie nicht damit beschäftigt war, Deutschland entweder wegen unwichtiger Lappalien unbeliebt zu machen, halbwegs sinnvolle Vorschläge noch vor einer Diskussionsphase abzuwürgen und allgemein alles daran zu tun dass im Endeffekt NICHTS unternommen wird.
Kommentar ansehen
11.07.2012 21:40 Uhr von insulaner
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
alles Propagenda: Frau Merkel hält es ja noch nicht mal für nötig, die Bevölkerung über die Bedeutung, Sinn und Zweck des Fiskalpaktes und des ESM auf zu klären. Sogar Herr Gauck forderte die Bundeskanzlerin auf, besser und transparent darüber zu informieren. Da hat sie doch nicht etwa etwas zu verheimlichen???? In meinem ganzen Bekanntenkreis ist keiner für die Europa-Politik der Kanzlerin und ihres Finanzministers, der sich doch schon so gefreut hatte, J.C. Junckers Nachfolger zu werden. Dass die Presse im Sinne der Macht besessenen Politiker als Handlanger fungiert, wundert mich nicht. Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe. Kommt euch das bekannt vor? Nur wenige haben den Mut, gegen diesen momentanen Wahnsinn, Europa und denn vermaledeiten EURO zu retten, tatkräftig was zu unternehmen. Meine Solidarität gilt denen, die dagegen geklagt haben. Schade, dass das Volk nicht auf die Straße geht. Oder gibt es noch eine Hoffnung??????
Kommentar ansehen
11.07.2012 22:40 Uhr von zocs
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich Leute ich würde zwar auf der einen Seite auch vermuten, das da was nicht stimmt bei der Umfrage,
aber andererseits kenne ich einfach auch verdammt viele Leute, die sich wirklich nicht informieren und auch die Wahrheit nicht wissen wollen.
Die kennen alle die aktuellen Baumarktpreise, wer wieviele Punkte bei den Fußballvereinen hat, aber wissen weder was über ESM noch über den EU-Vertrag bescheid.
Die wissen auch nix von Demokratieabbau, den Verkauf unserer Daten oder was im Bankensektor los ist.
Sie wollen es auch nicht wissen. BLÖD-zeitung, Bier und Fußball ist immer wichtiger ...

Von daher befürchte ich, dass an dieser Umfrage sogar was dran ist.
Ich kenne kaum Leute die sich Wahlprogramme genau ansehen oder sich über "panorama", "monitor" oder "report" auf aktuell kritischem Stand halten. Und die meisten wissen auch nicht wer Dirk Müller ist.

Da fürchte ich, dass trifft wirklich auf die meisten zu, von daher kann man auch so eine irrige Meinung haben.
In Deutschland war es schon immer einfach das Volk mit Problemen oder Brot und Spielen zu beschäftigen, das sie gar nicht wissen, was wirklich abgeht. War Anfang der 1930er Jahre auch schon so. Allerdings kam da noch dazu das man sich "gedehmütigt" fühlte nach dem ersten Weltkrieg ...
Jedenfalls waren die Deutschen schon immer leichtgläubig.
Kommentar ansehen
15.07.2012 12:08 Uhr von neinOMG
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Werbung: Ich glaube langsam an Wahlbetrug bei CDU/CSU. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das es so viele Leute gibt die diese Parteien wählen.

Ich kenne auch keinen einzigen. Die Leute können es doch nicht gut finden das sich so viele CDU Politiker am Steuerzahler bereichern.
Kommentar ansehen
16.07.2012 13:08 Uhr von alexanderr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Realität sieht dennoch leider so aus, dass nicht die Kanzlerin, sondern die Abgeordneten vermeintlich die Interessen des Volkes repräsentieren. Diese wählen nämlich letztendlich ohne Einfluss der Bevölkerung den/die Kanzler/in.
Ob das wirklich in unserem Interesse liegt, spielt schließlich keine große Rolle.
Frau Merkel selbst verfolgt jedoch nicht einmal eine klare Linie und ändert ihren Kurs wie ihre eigene Kleidung. Ob das wirklich im Sinne der Vertretung des Volkes entspricht, mag ich bezweifeln.
Die Umfrage wurde, was gesagt werden muss, von RTL in Auftrag gegeben. Mich würde interessieren, welche Gruppen der Gesellschaft befragt wurden. Mittelständische würden nämlich bei dieser Befragung die Kanzlerin liebendgern auf den Mond schießen, wogegen der untere Teil der Gesellschaft die Frau Merkel ein Segen ist. Für die Reichen ist die Kanzlerin natürlich auch ein Plus, solange die Reichensteuer wegbleibt.
Von Transparenz is wenig zu erkennen
Kommentar ansehen
19.07.2012 13:03 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das war: dann wohl eine CDU/CSU-interne Befragung...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?