11.07.12 14:20 Uhr
 208
 

Unterdrückung eines Gens verhindert Hautkrebs

Der schwarze Hautkrebs, auch Melanom genannt, ist eine sehr aggressive Tumorsorte und kommt in Europa immer häufiger vor. Trotz intensiver Forschung gibt es bis heute keine funktionierende Therapie.

Wissenschafter der Universität Zürich haben nun ein Gen entdeckt, das eine zentrale Rolle bei dieser Krebsart spielt: Unterdrückt man dieses Gen, verhindert man bei Mäusen die Entstehung eines Melanoms und dessen Ausbreitung.

Diese Entdeckung könnte den Weg zu neuen Therapieformen ebnen.


WebReporter: TheHorn
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Maus, Hautkrebs, Unterdrückung, Melanom
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?