11.07.12 14:15 Uhr
 230
 

Alsfelds ehemaliger Bürgermeister entgeht einer Haftstrafe

Wie ein Gerichtssprecher letzten Dienstag verkündete, hat das Landgericht Gießen eine zuvor vom Amtsgericht verhängte Haftstrafe gegen den ehemaligen Bürgermeister Herbert Diestelmann (SPD) zu einer Bewährungsstrafe ausgesetzt, da es eine "günstige Sozialprognose" gebe.

Auch habe der Tod seiner Frau, die sich aufgrund der Verfahren gegen ihn das Leben genommen hat eine Rolle bei diesem Urteil gespielt. Diestelmann war im Jahre 2009 wegen Untreue in Millionenhöhe bereits zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, außerdem musste er Sozialstunden leisten.

Diese Sozialstunden verbrachte er in einem Altenheim, wo er währenddessen mehrmals Benzin für sein Privatauto abgezapft hatte, deshalb war er ursprünglich im November 2011 zu acht Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Mittlerweile lebt er nur noch von einer kleinen Rente.


WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Bürgermeister, Haftstrafe, Untreue, Alsfeld
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?