11.07.12 13:22 Uhr
 172
 

China: Frau bekommt nach Zwangsabtreibung 9.000 Euro Entschädigung

Nachdem bekannt wurde, dass eine Chinesin im siebten Schwangerschaftsmonat von Behörden zur Abtreibung gezwungen wurde, war die Empörung im Land und im Internet groß (ShortNews berichtete).

Nun bekommt Feng Jianmai laut ihrem Anwalt 9.000 Euro Entschädigung gezahlt, sie und ihr Mann hätten sich mit den Behörden geeinigt.

Dafür werden sie sich nicht weiter über den Vorgang beschweren. Das Paar hatte mit dem zweiten Kind gegen die rigorose Ein-Kind-Politik Chinas verstoßen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, China, Entschädigung, Abtreibung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkräfte" schlagen afrikanisches Kleinkind mit Schlagringen krankenhausreif
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?