11.07.12 13:18 Uhr
 1.479
 

Saudische Prinzessin beantragt politisches Asyl in London

Sara Bint Talal Abd al-Asis galt in Saudi-Arabien bisher als "Barbie-Prinzessin", die sich im Wohlstand der Königsfamilie sonnt. Ihr Großvater gründete einst das saudische Königreich. Doch seit Jahren hat sie keinen saudischen Pass mehr - und das Visum in England läuft ebenfalls bald aus.

Man habe sie angegriffen und ihr Guthaben eingefroren, beklagt sich Sara Bint Talal Abd al-Asis und berichtet sogar von einer versuchten Entführung ihrer Kinder. Dafür verantwortlich macht sie politische Kräfte jenseits des Königshauses. Aus diesem Grund beantragte sie nun politisches Asyl in London.

In einem Londoner Fünf-Sterne-Hotel bewohnt die Prinzessin derzeit mehrere Suiten. In einem Interview mit dem "Sunday Telegraph" gab sie alles, um ihr Image zu verändern. Ob Aussagen wie "Ich hasse Rolls-Royce, ich liebe Aston Martin, ich bin sehr geerdet" dazu beitragen, wird sich zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: London, Saudi-Arabien, Asyl, Prinzessin
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Trotz mehreren Millionen Dollar Einnahmen - dieser YouTuber löscht seinen Account
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?