11.07.12 09:21 Uhr
 1.704
 

Thailand: Amerikaner, der König beleidigt haben soll, wird begnadigt

Nachdem der US-Amerikaner Joe Gordon ein Biografie des thailändischen Königs Bhumibol Adulyadej übersetzt und ins Internet gestellt hatte, wurde er vor etwa sechs Monaten verhaftet. Wenig später wurde das Urteil gesprochen: zweieinhalb Jahre Haft wegen Beleidigung seiner Majestät.

Das von Gordon übersetzte Werk ist in Thailand nämlich verboten. Doch Gordon hatte im doppelten Sinne Glück: erstens drohte ihm für sein Vergehen eine Haftstrafe von ganzen 15 Jahren und zweitens war Bhumibol Adulyadej, der seit über 60 Jahren Thailands König ist, milde gestimmt und begnadigte ihn.

Gordon sowie US-Diplomaten hatten sich bei der Urteilsverkündung darauf berufen, in den USA gelte Redefreiheit - in Colorado nämlich stellte Gordon das Werk ins Internet. Ein Thailänder, der 2011 vier SMS mit "anti-royalistischen Inhalten" verschickt hatte, bekam sogar 20 Jahre. Er starb in diesem Monat.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Thailand, König, Amerikaner, Begnadigung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2012 10:19 Uhr von sandra89
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
in Europa läuft alles anders. Dem Titanic Redakteur wird nix passieren. Nur der Papst bleibt wütend
Kommentar ansehen
11.07.2012 10:46 Uhr von Zephram
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist der Typ: http://upload.wikimedia.org/...

jm2p Zeph

PS: Und das meinen die Thais auch ernst, z.b. gibts Stockhiebe auf die Füsse wenn man auf einen Geldschein tritt, da ist auch das Konterfei des Königs drauf, also aufpassen und so ;)

[ nachträglich editiert von Zephram ]
Kommentar ansehen
11.07.2012 11:03 Uhr von esKimuH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
12345: Also der Mann hat schon sehr viel Gutes fürs Land getan, doch diese Regeln sich lächerlich.
Er selbst hat das alles zum 60. Thronjubiläum in Frage gestellt.
Kommentar ansehen
11.07.2012 11:32 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Regeln sind nicht überall gleich und bevor ich in ein Land gehe informiere ich mich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?