11.07.12 00:02 Uhr
 1.234
 

US-Pornoindustrie mahnt Torrent-User ab: Sammelklage

Die US-Pornoindustrie hat mit sinkenden Einnahmen zu kämpfen. Um den entgegen zu wirken wurden wahllos IP-Adressen von Bittorrent-Usern gesammelt und abgemahnt. So jedenfalls eine Klägerin und Opfer der Pornoindustrie.

Ein Pornobranchenmagazin berichtet, dass man wahllos Abmahnungen an User schickte, um für nicht begangene Urheberrechtsverletzungen zu kassieren. Per Telefon soll den Opfern gedroht worden sein, sie öffentlich bloßzustellen, sollten sie nicht zahlen.

"Sie würden öffentlich wegen des pornografischen Downloads bloßgestellt und müssten hunderttausende US-Dollar Strafe zahlen, weil es sich um mehrere Filme handele" so die Anklageschrift. Betroffen seien mehr als 130.000 Nutzer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: User, Torrent, Sammelklage, Pornoindustrie
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: ADAC darf seinen Vereinsstatus behalten
Giftgas: Terroristen können tödliche Chemikalien gegen Bevölkerung einsetzen
Dresden: Ermittlungen gegen Richter nach AfD-Rede wegen Volksverhetzung