10.07.12 22:30 Uhr
 108
 

Italien einen Schritt näher an EU-Hilfspaket

Laut Regierungschef Mario Monti könnte Italien an EU-Hilfeleistungen interessiert sein. Damit ist Italien einen Schritt näher an einer möglichen Inanspruchnahme des ESM-Rettungsschirms.

Druck durch den IWF erhöht die Wahrscheinlichkeit dafür. Durch die Sparmaßnahmen wird es für Italien umso schwieriger, dem schwachen Wirtschaftswachstum zu entfliehen.

Bei 2,6 Prozent werde nach neuesten IWF-Schätzungen die Neuverschuldung Italiens für das Jahr 2012 liegen. Der Gesamtschuldenstand werde sich somit auf 126,4 Prozent des Bruttoinlandsproduktes belaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: IanDresari
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Italien, Schritt, Hilfspaket
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2012 22:30 Uhr von IanDresari
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Irland, Griechenland, Spanien, Italien. Die Sorgenkinder der EU. Ob die drastischen Sparmaßnahmen ausreichen bzw.. überhaupt eine Sinnvolle Lösung sind, sei dahingestellt.
Kommentar ansehen
10.07.2012 22:38 Uhr von Gary85
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Damit hätten wir dann neben ein paar kleineren Ländern (Griechenland, Portugal, Irland, Zypern) dann auch die dritt- und viertgrößten Volkswirtschaften unter´m Rettungsschirm ...

Dann wird das Ding halt mit noch mehr nicht-existenten Geld pseudo-aufgeblasen und das unvermeidliche (Kollaps) noch ein wenig herausgezögert ...

Sehr interessant dazu übrigens: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
11.07.2012 12:11 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und danach: ist Frankreich an der Reihe!

Aber Deutschland will ja zahlen, bis in den Bankrott hinein!

Vielleicht ist das aber auch so gewollt?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?