10.07.12 22:27 Uhr
 319
 

Neuartiger Mikrochip bezieht parallel Energie aus Wärme, Licht und Vibration

Es gibt bereits bekannte Systeme in Mikrochips, die ihre Energie aus Wärme, Licht oder Vibrationen in der Umgebung schöpfen. Neu ist hingegen ein Chip des MIT, der alle drei Quellen gleichzeitig anzapft.

Durch die Kombination aus Wärme, Licht und Vibration sollen die Mikrochips sich nicht nur selbst versorgen, sondern auch leistungsfähiger werden. Darüber hinaus wird die überschüssige Energie in einem Kondensator gespeichert. Möglich macht dies die sogenannte "Dual-Path"-Architektur.

Erste Ergebnisse wird es noch in diesem Jahr im "IEEE Journal of Solid-State Circus" zu lesen geben. Wann die Chips allerdings massentauglich werden und auf den Verbrauchermarkt kommen, ist noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: V-Rodlesberger
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Energie, Licht, Wärme, Vibration, Mikrochip
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder