10.07.12 19:25 Uhr
 636
 

Unnötig: Jägerin erschießt Fuchs mit Schrotflinte

Ein Anwohner aus Düsseldorf hatte am heutigen Mittwoch die Feuerwehr gerufen, da sich ein Fuchs in seinem Garten befand.

Die Feuerwehr wollte den Fuchs einfangen, als eine Jägerin vorbei kam und den Fuchs mit einer Schrotflinte erschoss. Das Ordungsamt hatte die Jägerin herbeigerufen. Dazu der Anwohner: "Dazu war die Frau Jägerin sehr frech, fühlte sich von der Tierrettern behindert, knipste sie sogar."

Tierschützer sind über die schießwütige Jägerin empört, da die Jägerin keinen Grund hatte, den Fuchs zu erschießen und sie nicht wusste, ob das Tier krank ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KillingTO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Tier, Jäger, Fuchs, Schrotflinte
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rätselhafter Fall: Als Flüchtling getarnter Bundeswehrsoldat lernte Arabisch
Rudolstadt: Betrunkene Mutter fährt zehnjährigen Sohn mit Auto herum
Disney-Star Michael Mantenuto nimmt sich mit 35 Jahren das Leben