10.07.12 17:03 Uhr
 625
 

Russland: Wikipedia schaltet aus Protest russische Seite ab

"Stell dir eine Welt ohne freien Wissenszugang vor". Dies steht derzeit unter einem schwarzen Balken auf der Internetseite "ru.wikipedia.org". Der Balken verdeckt den Wikipedia-Schriftzug. Die Seite wurde aus Protest vor einer geplanten Änderung des Informationsgesetzes abgeschaltet.

Die russische Regierung möchte ein landesweites Register für Seiten mit verbotenen Inhalten zuständig machen. Dieses könnte dann Provider zwingen, bestimmte Internetseiten unzugänglich zu machen. Eigentlich soll sich die Maßnahme unter anderem gegen Kinderpornoseiten richten.

Allerdings, so vermuten die Wikipedia-Macher, dass die Duma eine eigene Version der chinesischen Firewall installieren wollen. Zuletzt wurden ganz normale Internetseiten wegen angeblich extremistischem Inhalt abgeschaltet. Die Opposition nutzt das Internet in Russland zur Kommunikation.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Protest, Seite, Wikipedia
Quelle: www.tagesschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2012 17:03 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
So kann man dann Kritiker und Opposition online mundtot machen. Russland bewegt sich auf eine Diktatur zu wenn es nicht schon längst eine ist.
Kommentar ansehen
10.07.2012 17:28 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Najo: Sowas haben se bei uns ja auch schon irgendwie mal versucht, vieleicht nicht direkt mit solchen Hintergedanken, aber wir waren auch schon dicht dran.

Das zeigt einem doch nur deutlich, dass man sich keine eigene Meinung bilden soll und gefälligst nur dass zu konsumieren hat, was man von den Oberen vorgesetzt bekommt.

Die wolln uns gezielt dumm halten, weil dumme Menschen sind das beste Nutzvieh :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
10.07.2012 18:03 Uhr von Jaegg
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ja so ist das nunmal: ich stimme da bibabuzzelmann voll und ganz zu...

der westen ist nicht viel besser als der "böse" russe...
bei uns versuchen die doch auch nase lang.. beinahe jährlich.. eine art internet zensur ins rollen zu bringen... alles unter dem deckmantel der kinderpornografie und um rechtsextreme seiten zu unterbinden oder so nen quatsch... vorratsdatenspeicherung acta und co sind doch perfekte beispiele.

ich hoffe die russische bevölkerung kann der direkten zensur noch entgehen! und ich hoffe für uns das selbe! sehe dem ganzen leider aber eher pessimisich entgegen. :(
unsere polithuren wollen sich ja auch nichts vom volk erzählen lassen.. also werden se ihren mist schon irgendwie durchmogeln.
Kommentar ansehen
10.07.2012 19:55 Uhr von ohyeah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja zum glück, geht grade alles global den bach hinunter.

und wie es weiterbrodelt...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?