10.07.12 16:55 Uhr
 468
 

Frankfurt: Frau will sich von Dach aus in Wohnung abseilen und stirbt

Zu einem tragischen Todesfall ist es am gestrigen Montag in Frankfurt gekommen. Eine 53 Jahre alte Frau hatte sich gegen 19:30 Uhr im Stadtteil Sachsenhausen ausgesperrt und wollte über die Dachluke in ihre Wohnung im vierten Stock gelangen.

In der Wohnungstür steckte ein Schlüssel, so dass ihr der Ersatzschlüssel wahrscheinlich nichts nutzte. Da ihr Wohnzimmerfenster offen stand und die Dachluke sich genau über diesem Fenster war, beschloss sie, sich mit einem Fernsehkabel von der Luke aus zum Wohnzimmer abzuseilen.

Allerdings riss das Kabel bei diesem Versuch, daher rutschte die Frau über das Dach und von dort aus schlug sie im Vorgarten auf. Es wurde ein Notarzt verständigt, der noch versuchte, sie wiederzubeleben, aber die 53-Jährige starb kurze Zeit später an ihren schweren Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Frankfurt, Wohnung, Dach
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2012 17:13 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wäre der Schlüsseldienst nicht so verdammt teuer, hätte die Frau den vielleicht gerufen.

Wer einmal in der Situation war, sich ausgesperrt zu haben, wird wissen, was ich meine.
Kommentar ansehen
10.07.2012 17:14 Uhr von Borgir
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
tragisch? einach nur dumm, dumm, dumm. Kein Mitleid
Kommentar ansehen
10.07.2012 17:32 Uhr von blabla.
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
heißer: Kandidat für den Darwin-Award
Ob der Schlüsseldienst nun teuer ist oder nicht... Lieber mit weniger Geld lebend in der Wohnung als tot auf dem Rasen mit Geld... Denkt darüber nach... -.-
Kommentar ansehen
10.07.2012 18:12 Uhr von Tinnu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
so ein schlüsseldienst verlangt mal fix 200 euros für 15 min arbeit.
und stell dir mal vor, es gibt menschen, die haben das geld einfach nicht.
also was tun?

arme frau....
Kommentar ansehen
10.07.2012 18:44 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ALs Student habe ich mich auch mal ausgesperrt, habe danach einen Crashkurs Wohnung aufbrechen belegt. Hat sich rentiert!
Kommentar ansehen
10.07.2012 19:26 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ersma googlen, was Darwin-Award is dann merkt man naemlich, dass dieser nur an diejenigen verliehen werden kann, die sich erfolgrauch auf dumme Art und Weise aus dem Genpool entfernt haben.
Bei einer 53-jährigen ist davon auszugehen, dass diese ihre Gene schon weitergegeben hat...

Darüberhinaus war es vieliecht dumm bzw. dämlich, ein Kabel zu benutzen...aber klar, wie oben schon erwähnt wurde, Schlüsseldienste sind auch nicht mehr die billigsten Dienstleister...daher einfach nur tragisch...
Kommentar ansehen
10.07.2012 22:31 Uhr von ydnilber70
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jetzt mal ehrlich,wie muss man drauf sein um vom dach mittels eines tv-kabels in ein fenster im 4 stock zu gelangen! wie konnte so jemand 53 jahre alt werden?

ich vermute daher,die gute war strunzvoll oder ähnliches.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?