10.07.12 11:01 Uhr
 570
 

Berlin: 5.000 Langzeitarbeitslose sollen Erzieher werden

Obwohl es harsche Kritik gegen den Plan der Arbeitsagentur gibt, welche 5.000 Langzeitarbeitslose zu Erziehern auszubilden will, wird die Behörde an ihrem Plan weiter festhalten.

Arbeitsministerium Ursula von der Leyen hatte diese Maßnahme angekündigt, weil vielen Kindergärten mit Personal unterbesetzt seien.

Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, erklärte gegenüber der "Rheinischen Post": "Durch intensive Beratung können wir vielleicht rund 5000 Arbeitslose für den Beruf der Erzieherin oder des Erziehers gewinnen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Arbeitslose, Erzieher, Langzeitarbeitslose
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2012 11:26 Uhr von quade34
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich werden sie: gründlich ausgebildet und nicht im Schnelldurchlauf nur angelernt. Das bringt den Kindern garnichts und die Angelernten werden zu Aufstockern mit geringer Perspektive.
Kommentar ansehen
10.07.2012 11:28 Uhr von Phillsen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Langzeitarbeitslose? Ab wann zählt man denn dazu? sobald man H4 bezieht?

Wie setzen sich die denn zusammen und was haben die für Vorbildungen?

Sind das alles die Kapitalismusopfer, die man nach dem 50sten Lebensjahr Jobtechnisch wegrationalisiert hat?

Wenn ja, sind die denn "noch" geeignet Kinder und Jugendliche beim Erwachsenwerden zu betreuen, in einer Welt, die sich doch um einiges von der Unterscheidet in der die Potentiellen Erzieher groß geworden sind?

Sind das mehr Männer oder Frauen? wie alt sind die Leute und was für eine Motivation sollten sie haben Erzieher zu werden?

Wie kam die Arbeitsagentur denn auf die Idee?
Ich hab da ein so ein Szenario im Kopf, das mich stark an die Sparkassenwerbung der letzten Zeit erinnert...
Kommentar ansehen
10.07.2012 11:34 Uhr von Sonnflora
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Mann, mann die sollten erstmal den Leuten eine Umschulung ermöglichen, die das von sich aus beantragen (egal, welche Branche). Das wird nämlich meist erstmal fleißig abgelehnt. Und sicher gibt es auch ausgebildete Erzieher, die arbeitslos sind und verzweifelt Arbeit suchen. Stellt die doch erstmal ein zu vernünftigen Konditionen.
Und die sollten nicht vergessen, dass nicht jeder für jeden Job geeignet ist. Als Erzieher sind nämlich u.a. starke Nerven gefragt und die hat nicht jeder. Genauso wie nicht jeder die nötige Kraft hat, um als Möbelpacker zu arbeiten.
Kommentar ansehen
10.07.2012 11:37 Uhr von Tinnu
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
habt ihr vergessen das die meisten langzeitarbeitslose und hartz4 empfängerinnen alleinerziehende mütter sind? die sind weder doof noch ungeeignet.

[ nachträglich editiert von Tinnu ]
Kommentar ansehen
10.07.2012 11:46 Uhr von xjv8
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Phillsen: "Wenn ja, sind die denn "noch" geeignet Kinder und Jugendliche beim Erwachsenwerden zu betreuen, in einer Welt, die sich doch um einiges von der Unterscheidet in der die Potentiellen Erzieher groß geworden sind?"

Du wirst es nicht glauben, Menschen jenseits der 50 sind noch lernfähig.
Kommentar ansehen
10.07.2012 11:53 Uhr von Phillsen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@xjv8: war ja klar, das das einer so Auffast ^^
So war das nicht gemeint, und ich denke das ist Dir durchaus klar.
Ich denk da einfach an Meine Eltern. die sind um die 60 können z.B. mit dem Internet ungefähr soviel anfangen wie ich mit nem Abacus.
Mein Gedanke war eher, muss man den Leuten zumuten sich tagtäglich um Kinder in dem Alter zu kümmern, die sich die ganze Zeit mit Sachen befassen die Die reiferen Herrschaften für Zeitverschwendung hält.
Ach egal ich komm aus deiner Schublade eh nicht mehr raus ^^


@Tinnu
Mütter sind nicht per se dazu geeignet Kinder zu erziehen ^^
Wenn das so wäre gäbs nicht so viele Scheisskinder und Fettblagen.
Kommentar ansehen
10.07.2012 12:22 Uhr von dagi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
besten alle zu "imame "umschulen da müssen nicht so viel neue eingeflogen werden!! oder nach hessen, da werden lehrer für den islamunterricht gebraucht !!!
Kommentar ansehen
10.07.2012 12:41 Uhr von Phillsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr wollt mich falsch verstehen: Seis drum.
Kommentar ansehen
11.07.2012 07:18 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eine Ausbildung: zu der man sich sehr bewusst entscheidet. Keine, die man einfach mal so Erwerbslosen aufdrücken kann. Genau wie eine Ausbildung in der Pflege. Vor allen Dingen: Ich habe nicht gehört, dass es derzeit einen so großen Mangel an Erziehern gibt. Ich kenne einige, die händeringend Arbeit suchen, auf der Erziehermarkt aber nichts finden weil einfach nichts frei ist.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?