10.07.12 10:38 Uhr
 4.737
 

Ausstellung für Spanner in London: Nackte Frauen durchs Schlüsselloch begaffen

Der Künstler Mark Wallinger zeigt nun in London anlässlich der Olympischen Spiele eine ungewöhnliche Arbeit in der National Gallery. Seine Arbeit ist Teil der Ausstellung "Metamorphosis: Titian 2012".

Sechs verschiedene Models wechseln sich jeweils in Zwei-Stunden-Schichten ab und beschäftigen sich in einem Badezimmer beispielsweise mit Baden oder Schminken. Das verrichten sie in der Regel komplett nackt.

Der Besucher hat dabei die Möglichkeit, die Models durch ein Schlüsselloch wie ein Spanner zu begaffen. Seine Arbeit nennt Wallinger "Diana", da es dabei um die griechische Mythology und die dortige Göttin des Krieges Diana geht.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, London, Nackte, Spanner
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2012 15:03 Uhr von Intolerant
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Crushial: hat sich schon die Dauerkarte gesichert
Kommentar ansehen
10.07.2012 15:31 Uhr von OptimusPrime.
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ein sinnloser Scheiß ..
Kommentar ansehen
10.07.2012 15:59 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich find das geil :)
Kommentar ansehen
10.07.2012 16:23 Uhr von iTob
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
und: wenn die frauen grade nicht die regel haben, sind sie nicht nackt...?!?!?!?
Kommentar ansehen
11.07.2012 16:24 Uhr von El_Caron
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Crushial, bitte akzeptiere endlich, dass Du kein englisch kannst. Dass Diana die Göttin der Jagd ist, steht korrekt in der Quelle. Mars(röm.)/Ares(griech.) sind für Krieg zuständig.
Knallpfeifen arbeiten beim Dailymail aber auch, denn Diana ist römisch, nicht griechisch. Das griechische Äquivalent ist Artemis.
Allerdings traue ich dem heutigen Bildungsstand von "Künstlern" auch zu, dass der es schon falsch in die Pressemitteilung geschrieben hat.

[ nachträglich editiert von El_Caron ]
Kommentar ansehen
12.07.2012 00:07 Uhr von lilapause75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: bekomm langsam angst auf dieser welt

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?