10.07.12 08:34 Uhr
 221
 

Kim "Dotcom" Schmitz: Anhörung wurde verschoben, er bleibt in Neuseeland

Kim Dotcom alias Kim Schmitz wird vorläufig nicht in die USA ausgeliefert und bleibt daher bei seiner Familie in Neuseeland.

Die Anhörung zum US-Auslieferungsantrag wurde auf Ende März 2013 verschoben. Juristische Streitfragen sind der Grund für diese Verschiebung.

Schmitz wehrt sich weiterhin gegen die Auslieferung in die USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Neuseeland, Antrag, Auslieferung, Anhörung, Kim Dotcom
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2012 09:50 Uhr von Homosapiens
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Warum sollte er auch in die USA ausgeliefert werden dürfen? Er ist weder US-Amerikaner noch ist Neuseeland eine Kolonie der USA. Was sich die USA immer erlauben will....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?