10.07.12 06:31 Uhr
 3.006
 

Nach deutschem Verbot: Mutter lässt Sohn in der Türkei beschneiden

Vor Kurzem hat das Kölner Landgericht die Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen zur Straftat erklärt. Daraus zieht eine Kölner Mutter nun Konsequenzen und lässt ihren Sohn in der Türkei beschneiden.

Angeblich freue sich das Kind auf seine Beschneidung, während eines Urlaubs in der Türkei soll der 6-jährige Junge von einem Chirurgen beschnitten werden. Danach ist in Deutschland eine große Feier geplant.

Die Mutter erklärt, dass die Beschneidung ein Ritual sei, das zum Erwachsenwerden dazugehöre und spricht außerdem von den angeblichen medizinischen Vorteilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Türkei, Mutter, Urteil, Verbot, Sohn, Beschneidung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"
Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

63 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2012 06:57 Uhr von Markus_1989
 
+38 | -39
 
ANZEIGEN
@voice36: Und um das nicht zu brechen fliegen sie eben ins Ausland, wo ist das Problem?

(Mal abgesehen davon das die scheiße aus religiösen Gründen passiert)
Kommentar ansehen
10.07.2012 07:05 Uhr von saber_
 
+76 | -19
 
ANZEIGEN
@Markus_1989: in deutschland is das kupieren von hunden verboten.

auch verboten ist das kupieren von hunden im ausland.

der dame wuerde ich zur belohnung direkt den sohn aus der familienkrankenkasse ausschliessen.
wegen vorsetzlicher koerperverletzung und eventueller folgeschaeden.


als obs zu spaet waere auch mit 16 erwachsen zu werden....mit 6 muss meiner meinung nach keiner erwachsen werden...
Kommentar ansehen
10.07.2012 07:46 Uhr von Hasskappe
 
+75 | -14
 
ANZEIGEN
Armer Junge: Er wird durch seine Eltern gezwungen sich beschneiden zu lassen und vertraut darauf das es etwas schönes ist, wie ihm gesagt wurde... Deswegen freut er sich darauf. Der Junge tut mir leid! Der Islam ist zum Kotzen!
Kommentar ansehen
10.07.2012 07:58 Uhr von DerMaus
 
+67 | -15
 
ANZEIGEN
Den medizinischen Vorteil gibt es wirklich. Dummerweise aber nur, wenn man irgentwo in der Wüste lebt und weder Dusche noch fließend Wasser hat.

In allen anderen Fällen: Körperverletzung.
Kommentar ansehen
10.07.2012 08:03 Uhr von Artim
 
+36 | -5
 
ANZEIGEN
Denn sie wissen nicht was sie tun: Gestern kam ein interessanter Bericht über den Missbrauch von Müttern an ihren Kindern. Einige der missbrauchten Kinder dachten tatsächlich, das ist nichts schlimmes. Das macht man halt so. Und wenn man lange genug auf ein Kind einredet, freut es sich über seine zukünftige Verstümmelung. Aber in diesem Fall gehe ich davon aus, der Kleine wird bei seinem Glauben bleiben und es seinen Kindern ebenso antun.

Wer Deutschland verlässt weil ihm die Gesetze nicht gefallen, braucht auch nicht wiederkommen.

[ nachträglich editiert von Artim ]
Kommentar ansehen
10.07.2012 08:24 Uhr von uhrknall
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
grauenhaft Aber insgesamt hoffe ich, dass diese Amputationen weniger werden.

Ich glaube, wenn den Kindern dieser Defekt nicht zugefügt wird, und sie später ein uneingeschränktes Sexleben haben Können, würden sie dankbar sein.
Kommentar ansehen
10.07.2012 08:36 Uhr von pest13
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Eine im Ausland begangene Straftat ist: doch noch immer eine Straftat, oder?
Kommentar ansehen
10.07.2012 08:42 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2012 09:05 Uhr von Suffkopp
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
@lonezealot: Du kannst es einfach nicht lassen. Auch hier wieder der Teil aus dem Urteil der Dir gerade gefällt. Es redet doch auch keiner von Beschneidungsverbot - nur Deinesgleichen.

Das Urteil und andere reden von "Beschneidung von Kindern ohne deren geistig reife Zustimmung" erfüllt den Tatbestand der Körperverletzung.

Oder umgekehrt: Natürlich darf sich jeder beschneiden lassen wenn er es denn selber will und geistig reif für eine deartige Entscheidung ist.

Es bleibt also hier abzuwarten, ob sich bei der Mutter, die auch wieder Beschneidung und Taufe vergleicht, ein Kläger findet.

Eine Körperverletzung im Ausland an einem im Innland lebenden ist wohl dennoch eine Körperverletzung.
Kommentar ansehen
10.07.2012 09:10 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
@Suffkopp: "Das Urteil und andere reden von "Beschneidung von Kindern ohne deren geistig reife Zustimmung" erfüllt den Tatbestand der Körperverletzung. "

Auch da gibt es noch kein Gesetz, eben nur eine Einzelfallentscheidung, mehr noch nicht. Ein anderes Gericht hat durchaus die Freiheit völlig anders zu entscheiden, Gerichte sind in Deutschland unabhänig.

Heisst: Jemand lässt sein Kind beschneiden, diese Tat wird von Dir zur Anzeige gebracht und ein Gericht muss erneut entscheiden ob eine Körperverletzung durch den Arzt vorliegt.

"ein Kläger findet. "

Eben!

"Eine Körperverletzung im Ausland an einem im Innland lebenden ist wohl dennoch eine Körperverletzung. "

Grundsätzlich schon, nur, wer will das in Deutschland zur Anzeige bringen? Ohne Zeugen!

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
10.07.2012 09:17 Uhr von Bender-1729
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Mutter erklärt, dass die Beschneidung ein Ritual sei, das zum Erwachsenwerden dazugehöre und spricht außerdem von den angeblichen medizinischen Vorteilen."

Na dann hoffe ich doch, dass sie selber mit gutem Beispiel vorangeht.

[/Sarkasmus off]

Ganz ehrlich? Wer meint, dass er sich nicht an die Gesetze Deutschlands halten muss und diese bewusst durch derartige Aktionen umgeht, der sollte sich mal fragen, ob er hier richtig aufgehoben ist.
Kommentar ansehen
10.07.2012 09:17 Uhr von talon100
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Kanditatin: Da hat sich jemand dafür qualifiziert, nie wieder dieses Land betreten zu dürfen. Was würde die Dame wohl dazu sagen, wenn man ihr die Schamlippen stutzen würde?
Kommentar ansehen
10.07.2012 09:31 Uhr von Suffkopp
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@lone: Halten wir es lieber mit einem platten Satz, der auch im Urteil ausgedrückt wird.

"Die religiöse Beschneidung von Jungen sei eine Straftat, urteilte ein Kölner Gericht."

Also hat das Gericht etwas ausgesprochen was schon immer so war, denn Körperverletzung ist in Deutschland strafbar. Und es geht nur um Jungen, nicht um Erwachsene.

Das sind aber Dinge die Du - und das weiß man ja nun langsam - nicht lesen willst. Und deshlab muss man mit Dir auch nicht diskutieren, denn Du pickst Dir immer nur das raus was Dir genehm ist.
Kommentar ansehen
10.07.2012 09:50 Uhr von dagi
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
das: sie nach der beschneidung zum mann werden kann nicht sein, denn nach deutschen gerichten werden 23jährige noch als jugendliche verurteilt !!!!
Kommentar ansehen
10.07.2012 09:56 Uhr von Phrix
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Klar freut er sich weil Mami ihm nur von Geschenken und einer Party ihm zu Ehren erzählt, den blutigen Teil aber weglässt.....


Als ob ein 6. Jähriger auch nur annähernd begreifen könnte was die Eltern da vorhaben.
Hätten die Eltern soetwas wie Vertrauen in die eigene Erziehung würden sie dem Kind einfach Zeit geben und ihn SELBST entscheiden lassen wenn er alt genug ist.....

[ nachträglich editiert von Phrix ]
Kommentar ansehen
10.07.2012 10:08 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2012 10:19 Uhr von erdengott
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: "In DEM EINEN Fall hat das Gericht diese Beschneidung als Körperverletzung angesehen, trotzdem wurde der Arzt nicht verurteilt. "

Da konnte der Arzt sich noch auf ein Verbotsirrtum berufen. Dem ist nun nicht mehr so, jetzt ist allgemein bekannt dass sowas unter Körperverletzung läuft. Macht der Arzt das gleiche nochmal, käme er nicht mehr ungeschoren davon.
Kommentar ansehen
10.07.2012 10:20 Uhr von Morcan
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Manche Leute hier sollten sich auch mal über eine Beschneidung informieren. Natürlich ist sowas aus religiösen Gründen falsch (zumal es im Koran nicht erwähnt wird und wohl eher als antike Tradition fortgeführt wird...).

Ich selbst bin beschnitten (medizinische Gründe), komme mir bei eurer Diskussion aber teilweise vor, als wäre ich körperlich schwerbehindert O.o
Kommentar ansehen
10.07.2012 10:21 Uhr von Suffkopp
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@lone: ach komm - dann erzähl doch auch warum der Arzt nicht verurteilt wurde. Du immer mit Deinen halben Wahrheiten.

Und da Dz ja so gerne kopierst mach ich das auch mal:

"Nein, es geht ausnahmslos um die genitale Selbstbestimmung und körperliche Unversehrtheit bei nicht einwilligungsfähigen Säuglingen und Kindern. Jeder Eingriff in die körperliche Unversehrtheit kann strafbare Körperverletzung sein, wenn k e i n e rechtsgültige Einwilligung vorliegt. Dies allein hatte die Strafkammer des Kölner Landgerichts mit seinem jüngst veröffentlichten Urteil zur Zirkumzision (Az.: 151 Ns 169/11) zu entscheiden.

Das befürchtete Abtauchen in die Illegalität von Hinterzimmern, die Scharlatanerie und sekundäre Krankheitsrisiken sind keine validen Argumente. Dies wird schon lange Zeit mitten in unserer Gesellschaft und in vielen Ländern der Welt dauerhaft praktiziert. Nein, alle Religionsgemeinschaften, die rituell beschneiden wollen, sind am Zug. Sie müssen ihren Ritus reflektieren und sich, so leid es mir tut, unserer Rechtsordnung anpassen. "

So und nun picke Dir wieder das raus was Dir genehm ist.

@morcan ich glaube das empfindest Du falsch. Du bist aus gutem Grund beschnitten. Das kommt Dir nur so vor weil die immer die "schlimmsten" Gründe anführen warum beschnitten werden muss.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
10.07.2012 10:24 Uhr von maxyking
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin mir: über die Rechtslage da nicht sicher, aber wen ich mein Kind im Ausland misshandle kann ich dann nicht auch in Deutschland dafür belangt werden. Wenn man sein Kind im Ausland verprügelt denke ich das man dann trotzdem in als Deutscher staatsbürgerlich zumindest auch in Deutschland belangt werden kann.
Kommentar ansehen
10.07.2012 10:26 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@erdengott: "Da konnte der Arzt sich noch auf ein Verbotsirrtum berufen."

Jetzt müsste eben ein Arzt wieder eine Beschneidung vornehmen und eine Anklage bis zur letzten Instanz durchkämpfen, bis zum Bundesverfassungsgericht.

"Dem ist nun nicht mehr so, jetzt ist allgemein bekannt dass sowas unter Körperverletzung läuft."

Laufen könnte, deshalb geht niemand das Risiko so eine Beschneidung durchzuführen.

"Macht der Arzt das gleiche nochmal, käme er nicht mehr ungeschoren davon. "

Richtig, das ist dann aber Sache des jeweiligen Gerichts.

Das mit der Klage vor dem BVG scheint schon in Planung zu sein:

http://www.derwesten.de/...



[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
10.07.2012 12:28 Uhr von Ajnabi
 
+3 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2012 13:43 Uhr von d-fiant
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist unrecht: Und zwar weil er zu einer Zeit seines Lebens auf eine Religion eingeschworen wird, körperlich darauf zurechtgestutzt so dass es nicht rückgängig machbar ist, in der nicht seinen freien Willen finden und äußern kann weil er so stark noch von seinen Eltern abhängig ist.

Wenn er später nicht mehr an diese Religion glaubt bleibt immer der Makel übrig.

Ich finds verantwortungslos von den Eltern. Es ist IHRE Religion nicht, die ihres Kindes!

[ nachträglich editiert von d-fiant ]
Kommentar ansehen
10.07.2012 16:50 Uhr von LoneZealot
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@Ajnabi: "Schönes Denkmal habt ihr Deutschen von den Juden erhalten.Steht in Berlin."

Nene, das ist ein Missverständnis, das Denkmal wurde eben NICHT von jüdischer Seite sondern auf Bestreben von Lea Rosh gebaut, diese Dame ist KEINE Jüdin!

"Mörder sollten den Mund nicht so weit aufmachen."

Damit kannst Du aber nicht die heutigen Deutschen meinen, oder?
Kommentar ansehen
10.07.2012 16:56 Uhr von Strassenmeister
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ajnabi: Wenn du wirklich der Meinung bist wir Deutsche sind Mörder hast du die Intelligenz vom 2 Meter Feldweg.

Refresh |<-- <-   1-25/63   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister
ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?