09.07.12 19:21 Uhr
 37
 

Frankfurter Börse: Schlechte US-Wirtschaftsdaten drücken den DAX ins Minus

Zum Beginn der neuen Handelswoche pendelte der Deutsche Aktienindex (DAX) an der Frankfurter Börse lustlos hin und her. Schlechte US-Wirtschaftsdaten belasteten die Aktienkurse.

Der deutsche Leitindex beendete den Handel mit 6.387,57 Zählern. Das waren 0,35 Prozent weniger als zum Wochenschluss am vergangenen Freitag. Der MDAX verlor 0,24 Prozent auf 10.423,76 Punkte, während der TecDAX 0,49 Prozent auf 752,90 Zähler nachgab.

"Zuletzt schwache Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten hatten der Furcht vor einer Abschwächung der konjunkturellen Erholung neue Nahrung verschafft", so ein Insider. Schlechtester Wert im DAX war die Metro, hier ging es um über sechs Prozent nach unten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, DAX, Frankfurter Börse, Minus, Wirtschaftsdaten
Quelle: www.badische-zeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?