09.07.12 17:33 Uhr
 9.751
 

Neues zum Fall "Maddie": Wurde nun ihr Grab gefunden? - Scotland Yard ermittelt

Vor fünf Jahren verschwand die vierjährige Madeleine in Portugal. Ihr Verschwinden bewegt noch heute die ganze Welt, da nie eine Spur von ihr gefunden wurde und sich auch weiterhin alle Spuren zerschlugen.

Nun will eine Amateur-Ermittler, der davon besessen ist den Fall zu lösen, eine Spur gefunden haben. Mittels eines Bodenradars machte er Aufnahmen in der Nähe der Ferienwohnung aus der Maddie verschwand. Er ist der Meinung, die Aufnahmen zeigen eine Begräbnisstätte.

Das Radar zeigt angeblich Beweise dafür, dass sich im Untergrund ein Hohlraum sowie menschliche Überreste befänden. Angeblich erkennt man auch, dass hier Grabungsarbeiten stattfanden. Der Mann legte die Bilder dem Scotland Yard vor. Diese nimmt die Aufnahmen absolut ernst und untersucht den Fall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ermittlung, Grab, Maddie, Scotland Yard
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Silvesternacht: Nun soll Scotland Yard helfen
Anti-Terrorkampf: Scotland Yard richtet Einheit ein, die auf Köpfe schießen soll
Britische Geheimberichte: Scotland Yard observierte "Star Trek"-Fans

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2012 19:20 Uhr von don_vito_corleone
 
+43 | -34
 
ANZEIGEN
Ihr Verschwinden bewegt noch heute die ganze Welt: Nö, mich Juckts iwie nicht so, Täglich verschwinden zig Tausend Menschen, auch kleine Kinder, und da wird nicht so ein MedienRummel veranstaltet.

Ich hab da meine eigene Theorie was das Theater soll, aber wenn ich die hier Kund gebe wirke ich nur noch Herzloser also lass ich es.
Kommentar ansehen
09.07.2012 19:49 Uhr von Bruno2.0
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Mich: interessiert der Fall zumal ich nicht an eine Entführung denke (und nie gedacht habe) sondern eher an ein Verschulden der Eltern und in folge dessen die Selbsttäuschung und Täuschung der Öffentlichkeit.

(wenn man sich immer wieder einredet das kind ist verschwunden/entführt glaubt man das selbst wirklich irgendwann obwohl man es getötet hat die Psyche ist beeindruckend was das verdrängen anbelangt)

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
09.07.2012 20:00 Uhr von don_vito_corleone
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
LRonHub: Ich werd sie wohl Lesen dürfen oder? Deswegen muss mich das noch lange nicht bewegen, es Interessiert mich trotzdem was so geschrieben wird.
Kommentar ansehen
09.07.2012 20:09 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2012 20:14 Uhr von Floppy77
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
An ein Verbrechen habe ich eigentlich: nie so richtig geglaubt. Hatte immer das Gefühl die Kleine hätte einen Unfall in der Ferienwohnung/Hotel/was auch immer gehabt, während sich die Eltern sich woanders vergnügt haben.

Und weil sie dann Angst hatten als Rabeneltern dazustehen, haben sie dann eine Entführung vorgetäuscht. Wären nicht die ersten Eltern gewesen, die so etwas gemacht hätten.

Ich hätte jedenfalls meine dreijährige Tochter und zweijährige Zwillinge nicht allein gelassen.
Kommentar ansehen
09.07.2012 21:05 Uhr von Zarclay
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
sorry: aber dieser "maddie-fall" NERVT....

[ nachträglich editiert von Zarclay ]
Kommentar ansehen
09.07.2012 22:53 Uhr von Umbrella1976
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Womöglich wie auf Amrum Ein Unfall beim Spielen. Nur muss es nicht unbedingt am Strand passiert sein.
Kommentar ansehen
09.07.2012 23:43 Uhr von Dexxa990
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@don_vito_corleone da haben wir beide sicherlich die gleiche Theorie ..

[ nachträglich editiert von Dexxa990 ]
Kommentar ansehen
10.07.2012 11:26 Uhr von Ingefisch
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
8 Mio. an Spenden ... bis jetzt: UND JEDE Schlagzeile spült neues Geld aufs Konto der Mörder. Die Leiche liegt in HUELVA in den Säurebecken - und ist längst aufgelöst. Deswegen höhnt der Vater: "Zeigt uns die Leiche!"
Kommentar ansehen
10.07.2012 13:40 Uhr von Hoellenhobel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde: der Kommentar von bibabuzzelmann klingt für mich am plausibelsten. Die anderen Vermutungen sind doch vollkommen bescheuert und an den Haaren herbeigezogen.
Kommentar ansehen
10.07.2012 17:40 Uhr von EumelPinky
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte erst einmal das angebliche Grab öffnen, und dann Ergebnisse vermelden, als irgendwelche Spekulationen zu veröffentlichen ...

In Tokio ist grad ein Sack Reis umgefallen.
Kommentar ansehen
16.03.2013 07:04 Uhr von Hedrox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ingefisch, seh ich genau so.
Ein verschulden, ob gewollt oder nicht, der Eltern.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Silvesternacht: Nun soll Scotland Yard helfen
Anti-Terrorkampf: Scotland Yard richtet Einheit ein, die auf Köpfe schießen soll
Britische Geheimberichte: Scotland Yard observierte "Star Trek"-Fans


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?