09.07.12 15:49 Uhr
 497
 

"Curiosity": Teuerster Weltraumroboter der Geschichte auf dem Weg zum Mars

Der wertvollste und beste Weltraumroboter in der Geschichte der Raumfahrt befindet sich außerhalb der Erdumlaufbahn. Er soll im August den Mars erreichen und dort auf die Suche nach außerirdischem Leben gehen. Insgesamt kostet die Mission 2,5 Milliarden Dollar.

Der Roboter mit dem Namen "Curiosity" wiegt etwa eine Tonne und kann Bohrungen vornehmen, Bilder liefern und sogar Gerüche auswerten. "Curiosity" verfügt über Greifarme, einen Laser und ist etwa so groß wie ein Geländewagen.

Insgesamt legt die Robotermission 566 Millionen Kilometer innerhalb von neun Monaten zurück. Erstmals soll der Roboter absolut selbstständig auf dem Mars landen, ohne Eingreifmöglichkeiten der Kontrollstation. Das Manöver gilt als sehr riskant, da es keinen "Plan B" für die Landung gebe.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Mars, Weg, Geschichte, Roboter, Curiosity
Quelle: www.wallstreetjournal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert
"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2012 15:58 Uhr von Undecan0l
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Plan B: Gibt es schon, jedoch ist es unwahrscheinlich, dass ein Krater in Kombination mit einer Tonne Elektroschrott noch irgendwelche Erkenntnisse über den Mars liefern kann.
Kommentar ansehen
09.07.2012 16:47 Uhr von GulfWars
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Not können ja die Mars Rover helfen: ich glaube die fahren immer noch.

Wer auch immer diese Dinger gebaut hat, hat vieles sehr richtig gemacht. Halten länger als geplant, sehr viel länger.
Kommentar ansehen
09.07.2012 18:41 Uhr von cyrus2k1
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso werden bei Weltraum-Missionen immer die: Kosten so in den Mittelpunkt gestellt. Bei anderen Themen aber eher selten. Das fällt mir immer wieder Negativ auf.

Lieber 2.5 Millarden auf den Mars schießen als hunderte Milliarden / Billionen an gierige Bankster.
Kommentar ansehen
09.07.2012 23:35 Uhr von Animefreak
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Welt: wird von Banken regiert, was erwartest du?

So ist nunmal die Welt, für uns unverständlich, für die da oben ist das Normalität.

@News

Freu mich schon drauf, mal guggen, wie lange das Teilchen durchhält, hoffentlich genauso lange.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?