09.07.12 15:39 Uhr
 254
 

"Strappy": Neue Form der interaktiven Werbung über NFC in der U-Bahn

Shunkosha hat kürzlich "Strappy", eine interaktive Werbeform, in der U-Bahn von Tokio eingeführt. "Strappy", eine integrierte Box zur Übertragung von Daten, befindet sich in den Schlaufen, an denen sich Fahrgäste halten. Durch Berührung mit dem Smartphone öffnet sich der Browser und zeigt beispielsweise Werbung.

Mittels NFC (Near Field Communication) kann "Strappy" das Smartphone für verschiedene Werbezwecke verwenden. Zudem könnte es in Zukunft für Fahrplanaktualisierungen, Kundenservice oder als mobiler Fahrkartenautomat verwendet werden. Trotz der Flut an Werbungen sehen Wissenschaftler großes Potential in dieser Werbeform.

2007 wurde das System in der Londoner U-Bahn getestet und auch die Deutsche Bahn hat es in verschiedenen Städten wie zum Beispiel Berlin oder Köln ausprobiert. Trotz der vielen Vorteile gibt es einige Schwächen. Die Geschwindigkeit der NFC-Übertragung kann zum Beispiel ein Problem darstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Werbung, U-Bahn, Tokio, Form, NFC
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo Switch: Abzocke mit PC-Emulator
Nintendo Switch: Entwickler mit Arbeitsspeicher nicht zufrieden
Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2012 20:54 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
NFC ist eine Flop-Technik: Alles was NFC kann, geht mit QR codes wesentlich einfacher und günstiger! Zudem kann NFC nur von einigen wenigen Phones genutzt werden, wärend QR codes von jedem Device genutzt werden können.
Kommentar ansehen
09.07.2012 22:25 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn ich mir die Werbung nicht ansehe löst sich der Griff und ich falle auf die Schnauze?
Oder warum um alles in der Welt sollte ich mich aktiv mit Werbung zuschütten lassen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt#
Deutsche Nationalisten bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an:
->Deutsche Täter: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?