09.07.12 15:39 Uhr
 252
 

"Strappy": Neue Form der interaktiven Werbung über NFC in der U-Bahn

Shunkosha hat kürzlich "Strappy", eine interaktive Werbeform, in der U-Bahn von Tokio eingeführt. "Strappy", eine integrierte Box zur Übertragung von Daten, befindet sich in den Schlaufen, an denen sich Fahrgäste halten. Durch Berührung mit dem Smartphone öffnet sich der Browser und zeigt beispielsweise Werbung.

Mittels NFC (Near Field Communication) kann "Strappy" das Smartphone für verschiedene Werbezwecke verwenden. Zudem könnte es in Zukunft für Fahrplanaktualisierungen, Kundenservice oder als mobiler Fahrkartenautomat verwendet werden. Trotz der Flut an Werbungen sehen Wissenschaftler großes Potential in dieser Werbeform.

2007 wurde das System in der Londoner U-Bahn getestet und auch die Deutsche Bahn hat es in verschiedenen Städten wie zum Beispiel Berlin oder Köln ausprobiert. Trotz der vielen Vorteile gibt es einige Schwächen. Die Geschwindigkeit der NFC-Übertragung kann zum Beispiel ein Problem darstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Werbung, U-Bahn, Tokio, Form, NFC
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook