09.07.12 13:13 Uhr
 668
 

Luzern: Wegen hoher Kriminalität - Ausgangssperre für Asylbewerber nach 22:00 Uhr

Der Schweizer Kanton Luzern greift beim Thema Asylbewerber weiter hart durch. Als Grund wird die hohe Kriminalitätsrate unter Asylbewerbern aus bestimmten Ländern angegeben.

So kam es rund um den Luzerner Hauptbahnhof immer wieder vermehrt zu Taschendiebstählen, bei denen besonders Asylbewerber aus Nordafrika auffielen.

So wurde Ende Juni eine ganze Gruppe von Leuten wegen dieser Delikte festgenommen, wobei von den 13 Personen neun Asylbewerber waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Uhr, Asylbewerber, Kriminalität, Luzern, Ausgangssperre
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2012 13:16 Uhr von Politikkritiker
 
+37 | -6
 
ANZEIGEN
Überall das gleiche: Da gibts Taschendiebstähle...

In Norwegen werden von den Fachkräften massiv Frauen vergewaltigt...

Bei uns treten sie auf am Boden liegende Polizisten ein....

KRIMINELLE AUSLÄNDER RAUS!
Kommentar ansehen
09.07.2012 13:21 Uhr von BoscoBender
 
+5 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2012 13:23 Uhr von Politikkritiker
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Boscobender: Was haben Internierungslager mit der Reichskristallnacht gemein? Oo

Pöbel doch nur wenn Du weißt wovon Du sprichst.
Kommentar ansehen
09.07.2012 14:26 Uhr von General_Strike
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
das ist inhuman: Es wäre humaner, die Asylbewerber zurück in ihre Heimatländer zu bringen. Dort könnten sie die ganze Nacht ausgehen, falls sie es schaffen, nebenbei zu arbeiten und Geld zu verdienen.

PS
Es würde mich interessieren, was die 4 Personen von den 13 waren. Ehemalige?
Kommentar ansehen
09.07.2012 21:02 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ach so, geht es jetzt wieder los? Hängt man den: Leuten auch bald wieder gelbe Sterne um? HORROR!!!
Die Schweiz könnte so ein schönes Land sein - wenn die Schweizer nicht wären! Wie kann man so mit Mitmenschen umgehen, anstatt ihnen endlich zu erlauben, zu arbeiten und sich zu integrieren!

[ nachträglich editiert von Achtungsgebietender ]
Kommentar ansehen
10.07.2012 15:56 Uhr von BeClean
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Anstatt diese Leute endlich wieder abgeschoben werden, und man anschließend wieder Grenzen errichtet, lässt man immer mehr solches Pack ins Land und gibt ihnen stattdessen hausarrest.
Armes Deutschland.... es neigt sich dem Ende.
Kommentar ansehen
11.07.2012 04:40 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@"BeClean " - armes Deutschland? Dass ihr Typen mit dem rechten Gesöhre immer so "unschlau" sein müsst... denkt Ihr nicht, dass Ihr Euch damit ständig diskreditiert (wenn ihr überhaupt wisst, was das heißt...)?

Weil LUZERN ja auch VOLL in Deutschland liegt.... *lach*
Kommentar ansehen
11.07.2012 04:53 Uhr von BeClean
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Ich weiss nicht ob und wie oft du mit Menschen in Deutschland sprichst, doch im Volksmund sagt man über die Schweiz, es sei das 2. Deutschland. Mein letzter Satz war also reine Ironie (Wenn DU überhaupt weisst was das ist!!!).
Zweitens klingst du mit Worten wie "diskreditiert" nicht besonders gehoben, auch wenn du es dir erhofft hattest.
3. Solltest du nocheinmal überdenken, was aus politischer Sicht, rechts & links ist.... du scheinst da einiges nicht verstanden zu haben.
4. Das du mich mit "ihr Typen" anlaberst, lass ich noch so grade als pluralis majestatis durchgehen.
Also, Kopf zu kleiner 9x klug.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?