09.07.12 12:53 Uhr
 147
 

Bankenaufsicht in der Euro-Zone: Der EZB unterstellt, aber Sitz in Brüssel

Die Euro-Krise ist nicht nur eine Schulden-, sondern auch eine Bankenkrise. Ein Kernstück des Plans zur Euro-Rettung ist deshalb eine internationale Bankenaufsicht. Das "Wall Street Journal" berichtet Genaueres: Die Bankenaufsicht soll Teil der unabhängigen Europäischen Zentralbank (EZB) werden.

Die EZB hat ihren Sitz in Frankfurt, die Bankenaufsicht dagegen soll in Brüssel sein. Die neue Institution soll die 25 größten Banken kontrollieren, die in der Euro-Zone tätig sind. Die kleineren Banken sollen auf nationaler Ebene beaufsichtigt werden.

Zentrale Aufgabe wird sein, zu überprüfen, ob die Banken genug Eigenkapital haben. Die EZB soll von diesen Plänen - ihr die Bankenaufsicht zu unterstellen - nicht besonders begeistert sein. Die genaue Organisationsstruktur steht aber ohnehin noch nicht fest.


WebReporter: rgh23
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EZB, Brüssel, Sitz, Euro-Zone, Bankenaufsicht
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2012 14:41 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Brüssel, besser so: Nicht dass ich glaube dass diese neue Organisation irgendwas bringt, aber immerhin war man schlau genug sie nicht direkt in den Vorgarten der Bankenlobby zu setzen.
Kommentar ansehen
10.07.2012 00:09 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
shadow: Ja, genau. Lieber gibt man die Aufsicht nach dort ab, wo unsere Sparbücher für irgendwelche aberwitzigen "Rettungspläne" herangezogen werden sollen (http://www.shortnews.de/...) als nach dort, wo die Euro-Zone gerettet werden kann.

Das ewige Geschwafel, das kein Hilfe-Cent bei "der Bevölkerung" ankommt ist doch langsam mal echt abgedroschen genug, es fallen zu lassen. "Die Bevölkerung" hat ihre Konten auch nur bei "den Banken". Letzte sollen gerettet werden. Also liegt es auch im Interessenfeld "der Bevölkerung".

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Marcel Halstenberg schießt Tor, kracht an Pfosten und bricht sich Hand
Türkei: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freilassung von Mesale Tolu
Günter Wallraff: Erdogan errichtet eine "islamofaschistische Diktatur"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?