09.07.12 12:35 Uhr
 1.231
 

Radsport: Lance Armstrong behauptet fälschlicherweise, 500 Dopingtests gemacht zu haben

Der Rennradsportler Lance Armstrong muss sich bald vor der Anti-Doping-Agentur Usada verantworten und es droht ihm dort ein unrühmliches Ende seiner Karriere.

Armstrong selbst wehrte sich im Vorfeld mit Aussagen, die nach einer Überprüfung jedoch als Lüge entlarvt werden konnten.

So behauptete er, bereits 500 Dopingtests erfolgreich hinter sich gebracht zu haben, bei genauem Hinsehen waren es in seiner langen Laufbahn jedoch nur 29 Kontrollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Doping, Radsport, Lüge, Lance Armstrong, Behauptung, Dopingkontrolle
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2012 12:58 Uhr von deereper