09.07.12 10:47 Uhr
 347
 

Medizin: Genetische Ursache der Multiplen Sklerose entdeckt

Wissenschaftler haben kürzlich ihre neusten Ergebnisse in der Multiple-Sklerose-Forschung im Magazin "Nature" präsentiert. Darin berichten sie, dass sie bei Patienten eine Genvariante identifiziert haben, die eine Reaktion in Gang setzen kann, die für die Entstehung der Entzündungen verantwortlich ist.

Ralf Gold, Direktor der Neurologischen Klinik an der Ruhr-Universität Bochum, erhofft sich nun aus den Erkenntnissen neue therapeutische Ansätze entwickeln zu können. Die entdeckte Genvariante ähnelt der Wirkung mancher Medikamente, von denen bekannt ist, dass sie die MS-typischen Symptome verstärken.

In der statistischen Auswertung einer Studie, an der mehrere tausend Menschen beteiligt waren, stellte sich heraus, dass diese Genvariante "das stärkste mit MS verbundene Signal" darstelle, wie die Autoren schreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Medizin, Ursache, Genetik, Multiple Sklerose
Quelle: www.facharzt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?