08.07.12 15:32 Uhr
 126
 

Forscher entdecken: Ruderfußkrebse besitzen Stoßdämpfer an den Zahnspitzen

Ruderfußkrebse sind etwa ein bis 1,5 Millimeter groß und können extrem harte Schalen mit ihren zahnartigen Strukturen knacken.

Die harten Zahnspitzen besitzen ein weiches Lager, das wie ein Stoßdämpfer funktioniert. Dies haben Forscher aus Deutschland nun an der Art Centropages hamatus via hochauflösendem Mikroskop entdeckt. Dieses besteht aus dem weichen und elastischem Protein Resilin.

Die Forscher glauben, dass dies dazu dient, beim Knacken von harten Schalen die mechanische Belastung abzufedern.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Krebs, Tier, Stoßdämpfer
Quelle: www.newsecho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Terror: Warnung vor Giftgas-Angriffe auch für Deutschland
Neue Audis für die Bayern-Kicker


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?