08.07.12 15:32 Uhr
 122
 

Forscher entdecken: Ruderfußkrebse besitzen Stoßdämpfer an den Zahnspitzen

Ruderfußkrebse sind etwa ein bis 1,5 Millimeter groß und können extrem harte Schalen mit ihren zahnartigen Strukturen knacken.

Die harten Zahnspitzen besitzen ein weiches Lager, das wie ein Stoßdämpfer funktioniert. Dies haben Forscher aus Deutschland nun an der Art Centropages hamatus via hochauflösendem Mikroskop entdeckt. Dieses besteht aus dem weichen und elastischem Protein Resilin.

Die Forscher glauben, dass dies dazu dient, beim Knacken von harten Schalen die mechanische Belastung abzufedern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Krebs, Tier, Stoßdämpfer
Quelle: www.newsecho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Einzelne AfD-Mitglieder werden vom Verfassungsschutz beobachtet
Fußball: Gegen Zahlung wird Mittelfingerverfahren gegen Bayern-Coach eingestellt
Fußball: Bayern-Trainer Ancelotti zahlt für Stinkefinger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?