08.07.12 14:42 Uhr
 2.445
 

Olympia 2012: Peinlicher Vorfall - das olympische Feuer erlischt

Es dauert nicht einmal mehr drei Wochen, bis die olympischen Spiele in London beginnen. Die Vorfreude in der englischen Hauptstadt ist brennend - wenn man das nur auch vom Olympischen Feuer sagen könnte.

Es ist Tradition, die olympische Fackel vor Beginn der Spiele durch das ganze Land zu transportieren. Bereits dieser Umlauf sorgt oft für viel Aufsehen - besonders jedoch in diesem Jahr. Die Fackel sollte per Rafting-Boot über einen Fluss in Hertfordshire transportiert werden - und erlosch prompt.

Dass ein Rafting-Boot von hoch schwappendem Wasser getroffen wird, ist keine Seltenheit. Trotzdem schien man auf dieses Szenario nicht allzu gut vorbereitet zu sein. Denn ein solcher Spritzer reichte, um der olympischen Fackel das Feuer zu nehmen. Sie konnte kurz darauf wieder entzündet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Feuer, Olympia 2012, Vorfall
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2012 16:18 Uhr von GulfWars
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde die hätten nun ganz klar: die Spiele absagen müssen, bis das Feuer wieder Griechenland mit Hilfe der Sonne entzündet wäre.
Kommentar ansehen
08.07.2012 16:45 Uhr von SNnewsreader
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Kompliment an den Autor: sehr gut geschrieben. Bei all dem Schrott der hier abgeliefert wird war es ein Genuss.
Kommentar ansehen
08.07.2012 18:01 Uhr von ThomasHambrecht
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@sansibar112 nein, da täuschst du dich. Das olympische Feuer geht zurück bis in die griechische Antike und wurde zu Ehren der Göttin Hestia entzündet.
Kommentar ansehen
08.07.2012 18:10 Uhr von artefaktum
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Das mit dem Entzünden stimmt zwar. Der Fackellauf selbst hat aber nichts mit der Antike zu tun. Der wurde von den Nazis ´36 in Berlin erfunden, und seitdem beibehalten. So viel Pathos passt ja auch zu den Nazis.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
08.07.2012 18:27 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Der wurde von den Nazis veranstaltet auf Betreiben von Alfred Schiff (dt. Archäologe mit jüdischem Glauben) und Carl Diem (dt. Sportfunktionär) und ging vom Ursprung in Griechenland bis Deutschland. Er hat also nichts mit dem eigentlichen späteren Greueltaten der Nazis zu tun. Sonst hätte andere Länder das ja wohl nicht 1952 weiter geführt.
Kommentar ansehen
08.07.2012 18:32 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp: "Er hat also nichts mit dem eigentlichen späteren Greueltaten der Nazis zu tun."

Wer hat das denn behauptet? Interessant ist die Herkunft dieses Brauchs dennoch.
Kommentar ansehen
08.07.2012 19:00 Uhr von Aggronaut
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
sansibar112: alle welt hält das für legetim, aber ausgerechnet ein deutscher muss sich darüber aufregen.

ohne worte
Kommentar ansehen
08.07.2012 19:12 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@artefaktum: wurde doch schon gesagt: Olympische Feuer kommt aus Griechenland. Fackellauf wurde von Deutschen "erfunden" und umgesetzt.

Ist es Dir jetzt genehmer oder willst Du partout einen Zusammenhang herstellen (wie Du sagst: würd ja zu den Nazis passen). Mann kann auch Feuer entfachen wo keine sind.

Und es ist kein Brauch, sondern eine Zeremonie zum Auftakt olympischer Spiele.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
08.07.2012 19:29 Uhr von Botlike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ne ganz einfache Frage: Wieso nehmen die keine Spezialfackel auf dem Boot? Es muss doch nur das Feuer weitergetragen werden, nicht der Stiel. Von daher tuts doch auch ne Magnesiumfackel oder ein bengalisches Feuer, die kriegt man mit Wasser nicht so schnell aus...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?