08.07.12 11:47 Uhr
 594
 

40 Gräber deutscher Soldaten in Frankreich geschändet

Am heutigen Sonntag werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Francois Hollande sich anlässlich des 50. Jahrestages der deutsch-französischen Aussöhnung treffen. Doch nun wird dieses Jubiläum wohl von den neusten Zwischenfällen überschattet.

Die Nachrichtenagentur AFP berichtete in der Nacht zum Sonntag von der Schändung von insgesamt 40 Gräbern deutscher Soldaten aus dem ersten Weltkrieg. Diese waren auf dem Friedhof Saint-Étienne-à-Arnes verortet. So sollen Holzkreuze umgeworfen und einige davon für ein großes Feuer benutzt worden sein.

In unmittelbarer Nähe zum Feuer wurden mehrere Schnapsflaschen gefunden. Der französische Innenminister Manuel Valls wetterte indes, diese Taten seien "nicht hinnehmbar". Diese Ereignisse sollen das Jubiläum allerdings nicht behindern, sondern als weiterer Ausdruck für seine Unerschütterlichkeit dienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Angela Merkel, Friedhof, Gräber
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2012 12:04 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
lolol: "Diese Ereignisse sollen das Jubiläum allerdings nicht behindern, sondern als weiterer Ausdruck für seine Unerschütterlichkeit dienen."
Mit den Deutschen kann mans ja machen.. der Zentralrat wäre empört

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?