08.07.12 11:29 Uhr
 411
 

Der TÜV warnt vor dem Lesen von E-Mails hinter dem Steuer

Das Lesen von E-Mails auf dem Smartphone hinter dem Steuer und während der Fahrt kann teuer werden. Darauf weist jetzt der TÜV Rheinland auf seiner Webseite hin.

Wird man dabei von der Polizei erwischt, kostet das E-Mail-Lesen während der Fahrt 40 Euro. Es gelten die Bedingungen für ein Smartphone im Auto, welches nicht in die Hand genommen werden sollte, solange der Motor läuft.

Das Bußgeld kann, laut TÜV-Kraftfahrtexperte Hans-Ulrich Sander, sogar schon fällig werden, wenn man nur auf das Display schaut.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Steuer, E-Mail, Bußgeld, TÜV, Lesen
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2012 12:10 Uhr von uhrknall
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie ist es, wenn der Fahrer während der Fahrt auf sein Navi starrt?
Das kommt nicht selten vor, man erkennt sie oft an den Schlängellinien, die sie streckenweise fahren.
Kommentar ansehen
08.07.2012 12:20 Uhr von pazzo2012
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
waaaaaaas? ich dachte nur das telefonieren ist verboten. o_O
Wie ist das jetzt, darf ich während der Fahrt auch keine E-Books mehr lesen und auch nicht twittern? Klärt mich bitte auf TÜV !!!
Kommentar ansehen
08.07.2012 12:27 Uhr von Botlike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das lustige daran: Es gibt kein Gesetz, welches verbietet, am Steuer mit dem Laptop zu arbeiten oder sich ein 5-Gänge-Menü auftischen zu lassen :-D Erst wenn was passiert, ist man dran.

Bei dem "nur draufschauen" geht es darum, dass man das Handy dafür in die Hand nehmen muss, was untersagt ist. Interessant wird es wirklich beim iPad, welches zwar keine Telefon ist, aber trotzdem ne SIM-Karte hat und auch so ähnlich aussieht...
Kommentar ansehen
08.07.2012 13:12 Uhr von NilsGH
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hat der Verein sonst nichts zu tun? Scheinbar nicht. Die nächsten Meldungen lauten dann wohl wie folgt:

1. DerTÜV warnt vor dem Urinieren in Flaschen während der Fahrt

2. Der TÜV warnt vor dem Brötchenschmieren während der Fahrt

3. Der TÜV warnt vor ...

ALLES, was den Autofahrer vom Fahren ablenkt erhöht die Gefahr eines Unfalls immens. Das ist doch wohl klar. Trotzdem dürfen gerade die LKW-Fahrer während des Lenkens eines 40t schweren Fahrzeugs ihre Bliz-Illu lesen und ..., sich nen Film anschauen, Rätsel machen und und und.

Ich darf sogar am Steuer Alkohol konsumieren (solange ich nicht über die Promille-Grenze komme!).

Da sieht man mal wieder, mit welcher "Intelligenz" bei uns Gesetze gemacht werden. Wenn es nicht so entsetzlich wäre müsste man eigentlich drüber lachen.

Aber was will man von Spitzenpolitikern erwarten, die während jeder Fahrt diese Dinge bedenkenlos tun können, weil sie sich mal wieder vom Chauffeur vom 5* Hotel in den Bundestag karren lassen.

Liebe Politiker ... DENKEN beim Schreiben von Gesetzesentwürfen hilft ungemeint, dann muss man auch nicht jedes Gesetz ein halbes Jahr später mit 1.000.000 Absätzen ergänzen.

[ nachträglich editiert von NilsGH ]
Kommentar ansehen
08.07.2012 17:06 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Botlike: Ja ich habe mich auch schon gefragt ob mein Tablet unter die Regelung fällt.

Und wie schon erwähnt man darf während der Fahrt ALLES mit dem Telefon machen sofern es einen nicht ablenkt. Man darf es dazu nur nicht in die Hand nehmen. Das bedeutet, dass das Anbringen mit Halterung und dann bedienen erlaubt ist.

Es ist blöd das sowas erlassen werden muss weil jedem einleuchten sollte wie sehr sowas ablenkt. Ich bediene es auch während der Fahrt in der Halterung. Aber nur um eben das Navi einzustellen oder um eben den großen Button für die Sprachsteuerung zu drücken.
Kommentar ansehen
08.07.2012 22:37 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autofahrer können lesen ???

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?