07.07.12 19:27 Uhr
 5.409
 

Berlin: Ausstellung zeigt die perverse Kehrseite der moralisch unbefleckten USA

Der US-Performancekünstler Paul McCarthy zeigt nun in der Neuen Nationalgalerie zu Berlin eine Ausstellung, die sich mit den abnormalen Aspekten des amerikanischen Traums beschäftigt.

So beschäftigt er sich beispielsweise mit Ketchup, Mayonnaise und Körperflüssigkeiten, oder zeigt, für welche Sauereien Barbie-Puppen und Micky Maus in den USA missbraucht werden.

Somit wird die perverse Kehrseite der moralisch unbefleckten USA an die Öffentlichkeit gebracht. Das Atelier, indem McCarthy seine Werke zeigt, wirkt optisch wie eine simple Holzkiste. Die Ausstellung läuft noch bis zum 4. November.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Berlin, Ausstellung, Perversion
Quelle: www.monopol-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2012 19:38 Uhr von Lanyards
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Keine News: Soetwas nennt man Werbung!
Kommentar ansehen
07.07.2012 19:41 Uhr von betafab
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Warum in die Verne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Ach ja, weil der gemeine shortnews_Leser es nicht verträgt, wenn Deutschland kritisiert wird und deshalb muss man die USA kritisieren.
Kommentar ansehen
08.07.2012 11:04 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Moralisch unbefleckt? Wohl eher moralisch heuchlerisch. Nach aussen so prüde und sauber, aber dann mal Jerry Springer einschalten. Aber egal.

Warum Crushial die News gepostet hat? Ist doch klar: Körperflüssigkeiten, Barbie und Mickey Maus.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?