07.07.12 17:25 Uhr
 338
 

Wesel: Starker Alkoholkonsum - Facebook-Party eskaliert

Am gestrigen Freitag folgten 150 Jugendliche dem Aufruf auf Facebook, am Auesee in Wesel, Nordrhein-Westfalen, zu feiern.

Die Partygäste stiegen in ein Haus ein, dessen Bewohner nicht anwesend waren. Es wurden Regenrinnen abgerissen und mehrere Scheiben eingeschlagen. Ein großes Polizeiaufgebot war nötig, um die randalierende Masse zu beruhigen und die Party abzubrechen.

Mehrere Personen leisteten erheblichen Widerstand und es wurde ein Streifenwagen durch Fußtritte beschädigt. Fünf Personen wurden vorläufig festgenommen. Gegen die Partygäste wird wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Landfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Party, Alkoholkonsum, Wesel
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2012 17:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss ein sehr merkwürdiges Randalierer-Volk sein, dass immer wieder zu den facebook-Partys kommt. Sollte vielleicht jeder im Hinterkopf behalten, der in seiner sturmfreien Bude versehentlich oder absichtlich viele Leute zu sich einlädt.
Kommentar ansehen
07.07.2012 18:13 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
So etwas ist früher bei uns auch vorgekommen. Nur hatten wir halt nur die Mund-zu-Mund-Propaganda und das gute Festnetztelefon. Also nur weil heute Facebook als Kommunikationmittel genutzt wird, ist das letztlich kein facebookspezifisches Phänomen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?