07.07.12 13:33 Uhr
 596
 

Drogerieketten erleiden Umsatzeinbruch durch Schlecker-Ausverkauf

Der Ausverkauf aller Schlecker-Filialen kurz vor deren Schließung hat im April und Mai den Umsatz der restlichen Drogeriemärkte massiv einbrechen lassen. Die Gesellschaft für Konsumforschung geht davon aus, dass die Folgen noch eine Weile anhalten werden.

Grund dafür ist, dass viele die günstigen Preise bei Schlecker genutzt haben, um sich großflächig mit verschiedensten Dingen einzudecken.

Auch sollen viele frühere Schlecker-Kunden ihre Drogerieartikel nun bei verschiedenen Lebensmitteldiscountern einkaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde, Schlecker, Ausverkauf, Umsatzeinbruch
Quelle: