07.07.12 09:08 Uhr
 3.746
 

Hessen: Islam könnte schon im nächsten Jahr Schulfach werden

Die SPD, die Grünen und die FDP in Hessen unterstützen die Idee eines islamischen Religionsunterrichts. Er soll muslimischen Schüler Basiswissen über ihren Glauben in der Schule und auf Deutsch vermitteln.

Nun wurden vier Gutachten veröffentlicht, die den Weg zum Islam-Unterricht ebnen. Sie bescheinigen den Religionsgemeinschaften Ditib und Ahmadiyya Muslim Jamaat, die Anträge zur Einrichtung des islamischen Schulfachs in Hessen stellten, geeignete Partner des Landes für den Unterricht zu sein.

Kultusministerin Nicola Beer (FDP) hatte sich bereits für den Beginn des Islam-Unterrichts im Schuljahr 2013/14 ausgesprochen. Zunächst sollte er als Pilotprojekt in den ersten Klassen an 25 Grundschulen starten. Ethik mit islamkundlichen Bestandteilen würde dann an weiteren 25 Grundschulen gelehrt.


WebReporter: DonDan
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Hessen, Islam, Religionsunterricht
Quelle: www.fnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PISA-Studie: Deutsche Schüler außergewöhnlich gut in Team-Arbeit
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

66 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2012 09:18 Uhr von artefaktum
 
+166 | -10
 
ANZEIGEN
Religion hat an einer Schule grundsätzlich gar nichts zu suchen. Schon gar nicht an staatlichen Schulen.
Kommentar ansehen
07.07.2012 09:24 Uhr von artefaktum
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch: "Schon interessant, dass immer mehr Schulen den klassischen Religionsunterricht der christlichen Richtung abschaffen und dafür das Fach Ethik einführen, um religiöse Konfrontationen zu vermeiden."

Dieser Unterricht wird nicht abgeschafft, sondern soll eine Alternative für diejenigen sein, die den Religionsunterricht ablehnen. Das hat nichts mit der Vermeidung irgendwelcher Konfrontationen zu tun.
Kommentar ansehen
07.07.2012 09:33 Uhr von Floppy77
 
+81 | -13
 
ANZEIGEN
Und statt einem Praktikum in der neunten Klasse: in einem Betrieb gehts dann für zwei Wochen in ein Terroristenausbildungscamp...
Kommentar ansehen
07.07.2012 09:41 Uhr von artefaktum
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch: "Der Religionsunterricht wurde an vielen Schulen komplett gestrichen und durch das für ALLE Schüler verbindliche Fach Ethik ersetzt."

Was ich ausdrücklich begrüße.
Kommentar ansehen
07.07.2012 09:57 Uhr von Randall_Flagg
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Damit ich das richtig verstehe: Der normale Religionsunterricht, in dem jede Religion, ihr Ursprung und ihre Regeln halbwegs neutral besprochen werden, reicht nicht mehr, wir brauchen jetzt auch noch ein Fach dass sich explizit dem Islam widmet? Dios mio ..
Kommentar ansehen
07.07.2012 09:58 Uhr von Master1982
 
+39 | -10
 
ANZEIGEN
Sowas: hat in deutschen Schulen nichts zu suchen. Was meint ihr wenn man in der Türkei Religionsunterricht machen würde, dann wären die Lehrer schneller tot als man gucken kann. Aber wir Deutschen dürfen ja nix böses sagen gegen die Ausländer, dann sind wir wieder böse Nazis. Selbst Ausländer ist ein Schimpfwort. Man muss sagen, "Menschen mit Imigrationshintergrund". Das sagte mir ein Richter, weil ich eine Türkin Ausländerin benannt habe. Irgendwann wird morgens zum Gebet gerufen von den Minaretten und dann dauert es nicht mehr lange, bis wir Deutsche nichts mehr zu sagen haben hier.

[ nachträglich editiert von Master1982 ]
Kommentar ansehen
07.07.2012 10:12 Uhr von artefaktum
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
@Master1982: "Man muss sagen, "Menschen mit Imigrationshintergrund". Das sagte mir ein Richter, weil ich eine Türkin Ausländerin benannt habe."

Nee, is klar.
Kommentar ansehen
07.07.2012 10:12 Uhr von wwewrestling
 
+10 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.07.2012 10:13 Uhr von frazerelite
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
Ja und sie werden auch ganz bestimmt die guten Werte des Islam lehren und auf keinen Fall erzählen dass keine Religion neben dem Islam existieren darf! Ironie Off

Politiker sind vollidioten!
Lassen jetzt offiziell zu dass and Grundschulen Hass gelehrt wird! Glauben die die erzählen in dem Unterricht das Frauen etwasWert sind????
Vollidioten!
Kommentar ansehen
07.07.2012 10:18 Uhr von artefaktum
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@wwewrestling: "Wenn Religion nichts in Schulen zu suchen hat, dann die sozialistische Propaganda im Geschichts-,Sozialkunde- und VWL Unterrichts auch nicht."

Da gibt´s einige Ideologien mehr, die da gelehrt werden.

Diese Fächer kann man nicht neutral lehren, das liegt in der Natur der Sache.
Kommentar ansehen
07.07.2012 10:20 Uhr von Phyra
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
jaja, man liest islam und schule und schon kommen die flames, aber mal ganz ehrlich, was ist besser?
Wenn die schueler zu hause eine recht radikale welt des islams miterleben + die eigeninterpretationen der eltern welche oftmals wohl auch nicht gerade positiv ausfallen?
Oder wenn sie auf den schulen eine gemäßigt, historisch gereiftere version des islams kennenlernen ohne irgendwelche fiktiven verbindungen zu ehrenmorden, frauenschaendung etc.?
Kommentar ansehen
07.07.2012 10:27 Uhr von AdvancedGamer
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm: Ich für meinen Teil würde, wenn es denn sein muss, ihn auf freiwilliger Basis anbieten. So sollten sich alle Schüler für ein Halbjahr oder Jahr entscheiden können, will ich Ethik, islamischen oder christlichen Religionsunterricht.
Dann gäbe es auch die Möglichkeit, das christliche bzw. islamische Kinder über die jeweils andere Religion etwas erfahren können. Dann muss man der Gleichstellung wegen natürlich auch für alle eventuellen anderen Religionen vorbereitet sein,
kleine LIste Quelle Wiki:
Islam (1,5 Milliarden)
Säkulare, Nichtreligiöse (1,1 Milliarden)
Hinduismus (900 Millionen)
Traditionelle chinesische Religionen (394 Millionen)
Buddhismus (376 Millionen)
Nichtafrikanische indigene Religionen (300 Millionen)
Traditionell afrikanische Religionen (100 Millionen)
Sikhismus (23 Millionen)
Spiritismus (15 Millionen)
Judentum (14 Millionen)
Bahai (7 Millionen)
Jainismus (4,2 Millionen)
Shintoismus (4 Millionen)
Caodaismus (4 Millionen)
Zoroastrismus (2,6 Millionen)
Tenriky? (2 Millionen)
Neopaganismus (1 Million)
universalistischer Unitarismus (800.000)
Rastafari (600.000)
Scientology (500.000)
Kommentar ansehen
07.07.2012 10:31 Uhr von artefaktum
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@AdvancedGamer: *lol*

Wo sind denn die Christen in deiner Liste?
Kommentar ansehen
07.07.2012 10:36 Uhr von InvaderZim
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.07.2012 10:46 Uhr von Misuke
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
noch so ein Fach: bei dem sich die Schüler nen Wolf freuen in der 11ten den Schwachsinn abzuwählen

Glaube das wird das einzigste Fach wo Eltern ihrem Sohn über den Kopf streicheln wenn er ne 5 hat.
Kommentar ansehen
07.07.2012 10:55 Uhr von sooma
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu die Extrawurst? Die "geeigneten Partner" könnten doch für ALLE Kinder zu Ethikunterricht einegeladen werden und dort für ALLE etwas zum Islam und dem Koran erzählen?
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:01 Uhr von Aggronaut
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
politiker: leben in einer idealisierten welt weitab von ghetto schön fein in ihren vorstadt villen, was erwartet ihr!?

in 20-30 jahren wenn die jetzige asi jugend gross ist, werden die ersten rufe nach der scharia kommen.

wwewrestling
natürlich unterliegen wir alle der propaganda, dennoch ist alles was an ideologie wegfällt immer postiv zu betrachten.
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:05 Uhr von shovel81
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Islamunterricht: ich verstehe nicht weshalb unsere regierung den moslems so in den arsch kriecht.keiner nichtchristliche religion werden so viele rechte eingeräumt. die juden leben schon seit jahrhunderten hier gibt es einen jüdischen religionsunterricht nein warum dann für die moslems.
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:08 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Für mich ist nur ausschlaggebend: 1. WER hält diesen Unterricht genau und wie
2. WAS wird dort genau "unterrichtet"

Ich habe keine tiefe Kenntnis vom Islam selber, aber die in der Quelle angesprochene "Ahmadiyya Muslim Jamaat" wird doch von Muslimen nicht so recht anerkannt - um es mal vorsichtig auszudrücken. Und ditbit (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.) vertritt ein Islamverständnis, das sich mit der türkischen Variante des Laizismus arrangiert hat.

Ob die beiden alle Muslime usw. unter einen Hut bekommen ist die Frage die ich mir stelle? Geht es dann von vorne los? Islam-Fach ja, aber bitte doch nicht diese beiden Richtungen, also unsere Kinder glauben was anderes?

Wie gesagt - ich habe keine Ahnung von Islamismus!
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:28 Uhr von Schleswiger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:39 Uhr von x5c0d3
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das werden mindestens 100 Kommentare werden: Zum Thema: Ich fand Religion damals immer toll in der Schule. Ich hatte dann immer ne Freistunde, weil in meinem Ausweis ja "Moslem" steht und ich ja ach so gläubig bin. *g*

Egal.. Religion hat in einer Schule nichts zu suchen. Die Schule soll einem Kind Wissen geben und nicht Geschichten erzählen von Sachen die sich Menschen vor knapp 2 Jahrtausenden erdacht haben.
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:47 Uhr von humantraffic
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
find ich nicht gut: ich versuch gar nicht erst zu erklären wieso, ich werde sowieso in die rechte ecke gestellt... -.-
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:56 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Bitte nicht vermischen: selbst ein Religionsunterricht ist doch keine Moschee und soll eine Moschee ersetzen.

Definition ist z.B. "Aufgabe des Religionsunterrichtes ist es, in die Grundlagen, Geschichte und Wertesysteme einer oder auch verschiedener Religionen einzuführen."

Und wenn es den schon geben sollte, dann würde ich mir wünschen das ALLE Kinder dran teilnehmen damit ein Miteinander, ein Fragen usw. entsteht. Wenn der islamische Religionsunterricht nur für islamische Kinder ist, dann sollten sie es lassen. Dann sollten sie eine Moschee errichten, in der ausschließlich deutsch geredet und gebetet wird.
Kommentar ansehen
07.07.2012 12:19 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@tsunami13: wenn es Religionskunde wäre hättest Du wohl recht. Aber hier geht es um Religionsunterricht.

Religionsunterricht wird in der Regel aus der bekennenden Warte einer Lehrkraft erteilt, die der betreffenden Religionsgemeinschaft angehört. Somit gibt der Religionsunterricht von vornherein nicht vor, von einem neutralen Standpunkt aus erteilt zu werden.

Bei der Religionskunde oder auch dem Ethikunterricht hingegen haben Lehrkräfte ihre eigenen Bekenntnisse oder Überzeugungen hintanzustellen und lediglich vergleichende Kenntnisse über verschiedene Religionen und deren Glaubenslehren zu vermitteln.

Und das ist es worum ich eher nach der Lehrkraft fragen würd.
Kommentar ansehen
07.07.2012 12:45 Uhr von str8fromthaNebula
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
manchmal denk ich: man sollte sich wie im anonymus stil zusammentun (also gar nich;), und dagegen was tun.....

was soll diese islam scheiße durchgehend ?
ich mein da wir ja alle so die juden und asiaten freunde sind und sich kein schwein um buddhistischen oder jüdischen religionsunterricht kümmert oder drüber redet...obwohl die da ja 10mal mehr unsere freunde sind als dieses islam.."grüppchen"..
allein daran merkt man doch schon das hier was läuft was zielgerichtet gegen deutsche is und provokant dazu...
die wollen das hier echt alles kaputt machen bis in die grundstrukturen...

Refresh |<-- <-   1-25/66   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schlächter vom Balkan": UN verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft
"System Of A Down"-Musiker "sehr traurig" über Tod von Killer Charles Mandon
Auch Turn-Olympiasiegerin Gabrielle Douglas von Team-Arzt sexuell missbraucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?