07.07.12 09:02 Uhr
 11.301
 

Aufgerechnet: So teuer ist eine eingeschaltete Klimaanlage im Auto wirklich

Das eine eingeschaltete Klimaanlage im Auto zusätzlichen Spritverbrauch bedeutet, ist den meisten klar. Doch nur wenige wissen, dass der Verbrauch, je nach Modell, um bis zu 30 Prozent ansteigen kann.

Deshalb raten Experten, die Klimaanlage im Sommer auf kurzen Strecken besser gar nicht zu nutzen. Um einen kühlen Kopf zu bewahren, geben sie außerdem eine Reihe anderer Tipps.

So sollte man, wenn möglich, den Wagen am besten im Schatten abstellen. Auch ist es wichtig, vor Fahrtantritt gut durchzulüften. Außerdem wird geraten, die Temperatur der Klimaanlage nicht mehr als sechs Grad von der Außentemperatur abweichen zu lassen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Sommer, Klimaanlage, Spritverbrauch
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2012 09:31 Uhr von swac
 
+58 | -1
 
ANZEIGEN
" Experten": Ein gesunder Menschenverstand kann diese sogenannten Experten sehr gut ersetzen, außerdem sind die Tipps in der Realität oft nicht umzusetzen:Wenn ein Parkplatz im Schtten ist nehm ich den natürlich andererseits kurv ich nicht 30 min um einen solchen zu finden
Kommentar ansehen
07.07.2012 09:53 Uhr von DerMaus
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Ein derart Inhaltloser Artikel kann auch nur in der Kombination Bild.de + spencinator entstehen.
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:03 Uhr von Intolerant
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Wenns heiß ist soll man im Schatten parken???? LÜGE! VERSCHWÖRUNG! ILLUMINATEN!

[ nachträglich editiert von Intolerant ]
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:05 Uhr von Allmightyrandom
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Aha "bis zu 30% mehr".

Das sagt doch schon alles!

In einem 45 PS Diesel von 1988 mit Automatik auf Ultra-Kurzstrecke im Stadtverkehr vielleicht... ^^
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:21 Uhr von TMS3
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Was: für ein Schwachsinn. In der Regel geht der Verbrauch nachweislich bei Fahrzeugen mit niedrigen Hubraum um 0,5 -2 Litern rauf. Bei einem LKW war der Verbrauch kaum messbar. Klar stelle ich mein Auto im Schatten, wenn es möglich ist. Vor dem Start der Klimaanlage Fahrzeug lüften und wichtig, vor dem Abstellen des Motors die Klimaanlage abschalten um Schäden zu vermeiden.
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:42 Uhr von x5c0d3
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Na klar: Ich mach gerne die Klimaanlage aus und alle Fenster auf wenn meine Kinder hinten sitzen und dann den vollen Luftzug abbekommen.

Auto spart Sprit (wir vergessen mal den erhöhten Luftwiderstand) und unsere Kinder haben ne Lungenentzündung. ;D
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:51 Uhr von Phillsen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hätt ich das mal früher gewusst Ich reih mich hier einfach mal ein mit meiner Meinung.

Ich fahr normalerweise nur im Schwarzwald rum, da gibts eh keinen Normverbrauch (hoch runter links rechts...).
Aber ich hab das vor 2 jahren mal auf der autobahn getestet weil ich die Diskussion schon mal mitgekriegt hab.
Ergebnis:
Mein 10 Jahre alter Volvo schluckt ca 0,3l Mehr mit Klima (wenn sie wirklich arbeiten muss). Das wären dann aber nur ~4% und nicht 30. Die Erhöhung vom Luftwiederstand bei geöffneten Fenstern hat ungefähr den selben Effekt.
Und jetzt die Herren experten?
Kommentar ansehen
07.07.2012 12:30 Uhr von Perisecor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
So lange die Klimaanlage dafür sorgt, dass ich nicht total verschwitzt an meinem Ziel ankomme, kann sie von mir aus auch 200% verbrauchen.

Von langem Durchlüften und dabei vor dem Auto schwitzen halte ich ebenso wenig wie Tipps á la "Klimaanlage abschalten, bevor man das Auto ausschaltet". Das erledigen moderne Klimaanlagen nämlich von selbst.
Kommentar ansehen
07.07.2012 13:39 Uhr von Prachtmops
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
modellabhängig: bis zu 30 % halte ich auch für unrealistisch, auch wenn ich bei meiner karre manchmal das gefühl habe, das dies gut sein kann.

mitsubishi grandis 2,4er benziner, 165 ps, baujahr 2007.
stadtverbrauch von rund 14 liter ohne klima.
mit klima etwa 16 bis 17 liter und kaum noch spürbarer durchzug.
man merkt also das die klima bei dem modell ordentlich zieht, da die motorleistung extrem nachlässt.

dennoch würde ich sagen, das der verbrauch bei jedem modell anders ist und es kaum bis keinen unterschied macht, ob man mit offenen fenster (erhöhter luftwiderstand) oder mit eingeschalteter klima und fenster zu fährt.
Kommentar ansehen
07.07.2012 14:23 Uhr von pazzo2012
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
gut zu wissen: dann fahre ich von nun an in meinem ferrari ohne klimaanlage.
Kommentar ansehen
07.07.2012 14:46 Uhr von l.l.l.l.
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Warum Klima, wenn man sie nich einschalten soll? Das versteh ich nicht.
Kommentar ansehen
07.07.2012 14:46 Uhr von Hase25
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: und eindeutig von Hersteller und Baujahr abhängig.

Bei ner Bekannten mit nem Clio 1.4 mit 75 PS (Bj 2000) merkte ich die A/C Funktion an de Leistung. Bei meinem jetzigen Renault Megane 3 Kombi (EZ: 11/2010) hab ich vielleicht 0,2 - 0,3 mehr Verbrauch auf 100km und das is auch nur ein 1.5 DCI mit 90 PS.
Kommentar ansehen
07.07.2012 17:59 Uhr von thesithlord
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: also ne andere frage was ist nachher teurer der ggf. mehrverbrauch beim laufen lassen oder der austausch des klimakompressors reinigung etc. wegen minder- garnicht gebrauchs???

[ nachträglich editiert von thesithlord ]
Kommentar ansehen
07.07.2012 18:02 Uhr von thesithlord
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: und aufgeheizt und durchgeschwitzt autofahren macht aggressiv... also klima an ^^
Kommentar ansehen
07.07.2012 19:45 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Als Experte empfehle ich die Klimaanlage immer auf tiefste Temperatur zu stellen und sich in den Wagen mit Wintermantel und Schaal zu setzen.
Kommentar ansehen
07.07.2012 20:37 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Du bist aber ne ganz schöne frostbeule oder hast ne klima bei der ich neidisch werde.

Meiner steht schon auf "lo" und ist auch schön kalt, aber frieren? Nie ;)


Und ich soll die Klima nicht anmachen? Ja ne is klar. Scheiss hitze hätte ich das Geld über hätte ich auch im Zimmer ne klima die laufen würde.
Kommentar ansehen
08.07.2012 03:08 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
ich hab den sinn: einer klimaanlage nie verstanden ist es zu kalt funktuioniert sie nicht, ist es zu warm bringt die klima auch nichts. zudem fängt sie an zu muffen und ist ewig defekt.

ich würd mir nie und nimmer nich wieder eine klima dazu bestellen.
Kommentar ansehen
08.07.2012 12:33 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Aggronaut: Dann kauf dir doch einfach ein gutes Auto, dann hast du die Probleme, die du hier aufzählst, auch nicht.
Kommentar ansehen
08.07.2012 12:44 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
na komm dann erzähl mir: mal was ein gutes auto ist.
Kommentar ansehen
08.07.2012 12:54 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Aggronaut: Bei meinem BMW (F01) ist es so, dass die Klimaautomatik im Winter selbstständig die Heizung dazu schaltet - man erhält also immer die gewählte Temperatur.

Im Sommer kühlt die Klimaautomatik auch ein extrem aufgeheiztes Auto herunter, die Temperatur ist aber standardmäßig eher konservativ eingestellt.


Bei unserem Golf (MJ2012) muss man, soweit wir das in dem kurzen Winter austesten konnten, AC manuell ausschalten, damit die Klimaautomatik den Kompressor nicht nur abkuppelt (das funktioniert automatisch bei weniger als 4°C), sondern auch die Heizung mit der vollen Leistung dazu schaltet.

Die Kältewirkung ist deutlich stärker, teilweise zu stark, das kann man aber über die Luftauflässe regulieren - VW setzt hier wohl auf brachiale Gewalt und nicht auf Komfort wie BMW.


Bei beiden Fahrzeugen bringt die Klimaanlage, dass man auf der Fahrt nicht schwitzt. Das hat einerseits einen Vorteil beim Kunden bzw. generell am Ziel, andererseits ist der Mensch bei angenehmen Temperaturen deutlich leistungsfähiger.



Eine Klimaautomatik, die quasi immer angeschaltet ist (und den Klimakompressor im Winter eben automatisch abkoppelt), fängt auch nur sehr schwer an zu müffeln.

Defekte können natürlich immer auftreten, das ist aber einfach Pech und kein Mangel am Konzept Klimaanlage.


Ab etwa 80km/h ist eine Klimaanlage auch spritsparender als offene Fenster - das Hauptargument für mich ist aber nach wie vor die Leistungsfähigkeit, gefolgt vom Komfort.



Was für ein Fahrzeug hast du denn?
Kommentar ansehen
08.07.2012 13:15 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
derzeit noch nen bora: also auch nur Volkswagen technik auf golf basis der ein qualitativer total ausfall und mein definitiv letztes auto aus dem hause volkswagen ist.
der nächste wird denke ich ein 1er Bmw mit dem ich dann hoffentlich mehr glück haben werde.
zumindest macht deine aussage das es im bmw besser funktioniert hoffnung.

in meinem schwarzen auto ist die anlage jedenfals kaum gegen die wärme angekommen.
Kommentar ansehen
08.07.2012 13:24 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Aggronaut: Bei Autos ist es letztlich so wie bei vielen anderen Sachen - man kann sehr viel Glück haben, aber auch sehr viel Pech.

Mein erster BMW in Deutschland hatte nach nichtmal 8000km einen kapitalen Schaden - was genau, wurde von BMW nicht mitgeteilt, aber neben Getriebe und Motor musste auch die komplette Elektronik getauscht werden.
Die zwei Nachfolger hingegen waren außer zur Planinspektion nicht in der Werkstatt.


Der Golf (uni schwarz) hatte auch bisher als einziges Problem Montage-Abdrücke in der Frontscheibe.


Der Bora basiert meines Wissens nach - ich habe aber von Autos kaum Ahnung :) - auf dem Golf IV, während ja nun auch schon der Golf VII vor der Türe steht.

Die Klimaautomatik im Golf VI ist jedenfalls nicht Frauen-kompatibel, denen ist es einfach zu kalt und so richtig ändern kann man das, meinem bisherigen Wissensstand nach, nicht.

Da ist BMW (zumindest im 5er und 7er, den 1er habe ich noch nie gefahren) natürlich ein ganz anderes Segment, wenngleich ich annehme, dass da technisch die Gleiche Bosch-Technik verbaut ist.


Was dir beim BMW gefallen dürfte, ist die deutlich bessere (weil sportlichere) Straßenlage. Gerade auf den schönen deutschen Straßen mit Kurven etc. ein Traum.
Kommentar ansehen
08.07.2012 13:46 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist golf4 basis: die strasselage ist einer der gründe für den wechsel zu bmw. der bora schwimmt, fährt eher unruhig und ist sehr anfällig für seitenwind (fahrwerk wurde schon rundum erneuert). ich hab in das fahrverhalten des fahrzeug recht wenig vertrauen.

bist du automatik fahrer und wenn ja, kannst du automatik empfehlen?
Kommentar ansehen
08.07.2012 14:11 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Aggronaut: Die 6-Gang-Automatik fand ich schon sehr angenehm, die neue 8-Gang-Automatik ist aber ein richtiger Traum. Im normalen Modus auf effizientes und entspannendes Fahren ausgerichtet, geht es im Sport-Modus (Hebel nach links schubsen) richtig zur Sache.

Da es im neuen 1er so oder so nur die 8-Gang-Automatik gibt, macht man wenig falsch, wobei ich das Verhalten der Automatik bei den "kleineren" Motoren nicht kenne.


Was ich auf jeden Fall empfehlen kann, ist das Head-Up-Display - das sollte es im neuen 1er auch geben.

Ich muss ehrlich sagen, ich könnte aus dem Stand heraus kaum die Armaturen beschreiben, weil ich einfach nur noch in´s Head-Up schaue - da habe ich Geschwindigkeit, aktuelle Geschwindigkeitsbegrenzung (via Videokamera, in der bei mir verbauten Variante leider noch sehr fehleranfällig) und natürlich die Navigation (m.M.n. hat BMW das beste der festverbauten Navis, kenne aber auch hier nur das Navi Prof).

Die Park-Distance-Control liegt weit über VW Niveau, BMW bietet hier eine sehr gute grafische Darstellung mit 10cm Unterschieden, VW eher grob und schon ab 30cm Abstand einen Dauerton.


Falls du da irgendwo konkretere Fragen zu hast, nur zu, ich bin aber nur Nutzer und kenne mich technisch nur sehr rudimentär aus - und den 1er kenne ich, wie gesagt, auch nur aus dem Autohaus.


Edit:
Falls das jetzt ziemlich übel nach BMW-Fanboy klingt: Yeah!

;)

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
08.07.2012 17:14 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: "Falls das jetzt ziemlich übel nach BMW-Fanboy klingt: Yeah! "

Jop ziemlich. Aber ist nicht jeder Fanboy von irgendeiner Marke? Ich brech ne Lanze für die Volvo Klimaanlagen ;)

Die beiden die ich kenne mag ich sehr gerne. Wobei ich die Automatik kaum benutze. Ich bin Umwelfrevler, das geb ich zu. Fenster auf, Klima an und los geht. Fahrluft und kalt im Auto. Yeah

Aber bei dem Head Up kann man schon neidisch werden :/ Naja vllt schafft Google Glas da ja abhilfe ^^

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 120 Kilogramm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?