06.07.12 21:10 Uhr
 63
 

Tennis: Andy Murray steht als erste Brite seit 1938 im Finale von Wimbledon

Seit Bunny Austins Einzug ins Finale von Wimbledon 1938 ist dies keinem Briten mehr gelungen. Doch nun hat der Schotte Andy Murray mit seinem Sieg im Halbfinale gegen Jo-Wilfried Tsonga (6:3, 6:4, 3:6, 7:5) das Finale des Grand-Slam-Turniers erreicht.

Obwohl Murray sich natürlich angesichts des Einzugs ins Finale freut, ist er sich auch dem Druck bewusst: "Alle erwarten Unglaubliches von mir. Es wird eines der größten Matches meines Lebens."

Im Finale wird Murray gegen Roger Federer antreten, gegen den er bereits zweimal im Finale eines Grand-Slam-Turniers verlor. Der 25-jährige Brite hat bisher noch kein Grand-Slam-Turnier für sich entscheiden können. Federer hingegen gewann allein in Wimbledon sechs Mal.


WebReporter: sternchen88
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Tennis, Finale, Brite, Wimbledon, Andy Murray
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?