06.07.12 18:45 Uhr
 161
 

Eurokrise wirkt sich auch auf die US-Wirtschaft aus - Kaum neue Arbeitsplätze

Auf dem Arbeitsmarkt der USA geht es kurz vor der Präsidentenwahl nicht bergauf. Im Juni hat die US-Wirtschaft lediglich 80.000 neue Jobs schaffen können, so das Arbeitsministerium. Damit liegt die Arbeitslosenquote weiterhin bei 8,2 Prozent.

Prognosen sprachen eigentlich davon, dass die US-Wirtschaft im Juni 95.000 neue Arbeitsplätze schaffen könne. Bei den Arbeitslosen ist die Zahl der Afroamerikaner mit 14,4 Prozent am höchsten.

Die Arbeitslosenquote unter den Latinos ist elf Prozent. Die beiden Gruppen werden wohl bei den umkämpften Bundesstaaten der Präsidentschaftswahl das Zünglein an der Waage spielen. Mitschuld an der schwachen Konjunktur in den USA ist die Eurokrise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Wirtschaft, Quote, Arbeitslosigkeit, Eurokrise
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus