06.07.12 13:55 Uhr
 426
 

Düsseldorf: Mann mit Bissen von Polizeihund schwer verletzt liegen gelassen?

In Düsseldorf erstattete jetzt ein Mann Anzeige gegen einen Polizisten. Genauer gesagt gegen einen Hundeführer. Der soll seinen Diensthund ohne Grund auf ihn gehetzt haben, welcher ihn dann mit Bissen schwer verletzte.

Weiter beteuert der Mann, er sei lediglich mit Freunden auf dem Heimweg gewesen, als der Hundeführer den Hund ohne ersichtlichen Grund habe zubeißen lassen. Dann habe man den Mann, der durch mehrere Bisse schwere Verletzungen davontrug, einfach liegen gelassen.

Der Polizist schildert eine andere Version. Er behauptet, es habe eine Schlägerei mit rund 20 Beteiligten gegeben. Dabei habe sich der Mann dem Polizisten bedrohlich genähert und sei selbst nach mehrfacher Aufforderung nicht stehen geblieben. Nun ist der Fall beim Staatsanwalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Düsseldorf, Verletzung, Biss, Polizeihund
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2012 16:11 Uhr von shadow#
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Nette Story: Ist das das Standard-Vorgehen, den Hund auf irgendjemanden zu hetzen und sich dann aus dem Staub zu machen?
Der passende Einsatzbericht wird wahrscheinlich gerade zurückdatiert...
Kommentar ansehen
06.07.2012 16:50 Uhr von Hawkeye1976
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst wenn: es eine Schlägerei gegeben hat, so darf man als Polizist einen Verletzten nicht einfach liegen lassen. Da gibt es gar nichts dran zu deuteln.
Kommentar ansehen
06.07.2012 20:55 Uhr von sooma
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schaut man sich die Demografiedaten für Düsseldorf Reisholz an, wird die Sache verständlicher. Das ist auch bei weitem kein neues Problem, nur die Figuranten wechseln.
Kommentar ansehen
06.07.2012 22:07 Uhr von xHattix
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Unabhängig davon, was der mann im vorfeld getan hat, darf wie schon geschrieben wurde ein polizist sich ned so einfach aus dem staub machen und nicht helfen.

Da könnte man wegen unterlassener hilfeleistung oder sogar wegen versuchten mord/todschlag klagen.. Ein polizeihund ist eine waffe.
Wenn der mann schlau ist, geht er noch zum psychologen von wegen panische angst vor hunden und so.. dann kann der gute noch massiv auf schmerzengeld klagen....

aber mal ganz ab davon.. der polizist sollte sofort gefeuert werden...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?