06.07.12 13:47 Uhr
 483
 

Millionenbetrug: Polizei nimmt Fälscherring von Druckerpatronen hoch

Die Offenbacher Polizei ist einer großangelegten Produktion von gefälschten Druckerpatronen auf die Schliche gekommen. Eine Lagerhalle im Ort Obertshausen war bis zum Dach mit Druckerpatronen verschiedener Marken gefüllt und diese wurden beschlagnahmt.

Die Polizei geht von einem Betrug von mehreren Millionen Euro aus. Über das Ausmaß der Druckerpatronenplagiate zeigt sich die Polizei äußerst überrascht. Bislang ging man davon aus, dass dies ein Problem asiatischer Länder sei.

Die Kartuschen wurden in der Produktionsstätte mit minderwertiger Tinte befüllt. Gleichzeitig wurde die Tinte mit falschen Papieren versehen und Hologramme sowie Garantiesiegel angefügt.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Fälschung, Millionenbetrug, Druckerpatrone
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2012 13:52 Uhr von Wompatz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Dann lieber gleich von 3-Anbietern über Ebay...bis jetzt noch nie Probleme!
Kommentar ansehen
06.07.2012 15:31 Uhr von newsbulli
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Minderwertige Tinte? Na ja, wenn super gedruckt wurde, dann kann sie nicht so schlecht gewesen sein. Lobby.Lobby,Lobby, der "Marken"hersteller....Ich sag nur geplante Obsoleszenz.

[ nachträglich editiert von newsbulli ]
Kommentar ansehen
06.07.2012 17:00 Uhr von fraro
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: die Originalpatronen vom Hersteller nicht zu Mondpreisen angeboten würden, gebe es gar keinen "Fälscher-Markt" dafür.

Neben den Betrügern sollten auf der Anklagebank die gierigen Druckerhersteller sitzen...
Kommentar ansehen
07.07.2012 02:14 Uhr von neinOMG
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fülle mir meine lieber selber nach, ist billiger ^^
Kommentar ansehen
07.07.2012 11:34 Uhr von Nightvision
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hersteller: dann sollte man die hersteller gleich mit verhaften, denn die preise für originalpatronen stehen in keiner relation zur erbachten leistung.
es ist eine bodenlose frechheit,denn an der preispolitik der hersteller erkennt man doch das es preisabsprachen gibt. wo bleibt da der gesetzgeber bzw das kartellamt?

lobbylobbylobby käuflich und bestechlich
Kommentar ansehen
07.07.2012 13:53 Uhr von A1313
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
bei heutigen Preisen wer benutzt da um Gottes Willen noch TINTENstrahldrucker ??
Laser + Verbrauchsmaterial schlägt doch längst jeden Tintenstrahldrucker im Preis, wenn man nicht nur 10 Seiten im Jahr druckt.
Selbst für seltene Gelgenheitsdrucker sollte ein Laser besser sein, da man nicht erst 1,2 Seiten drucken muss bis was richtiges dabei raus kommt .. wenn der Drucker eben längere Zeit stand.

Dass originale Patronen total überteuert sind und nur deshalb sich überhaupt ein Markt für solche Plagiate auftun kann ist hinreichend bekannt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?