06.07.12 13:23 Uhr
 4.456
 

"Männerparkplätze" in Triberg: Weil man dort nur rückwärts einparken kann

Der Bürgermeister von Triberg in Baden-Württemberg hat eine politisch inkorrekte Entscheidung getroffen, indem er schwer zu befahrene Parkplätze explizit als "Männerparkplätze" ausweisen ließ.

"Die Stellplätze sind sehr schwer zu befahren", so Gallus Strobel von der CDU: "Da haben wir die Idee gehabt, daraus welche für Männer zu machen."

In dem Parkhaus kann man in besagte Parklücken nur rückwärts einparken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mann, Auto, Parkplatz, Parkhaus, Einparken
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2012 14:10 Uhr von Undecan0l
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
warum inkorrekt? Hätte er alle leicht zu erreichenden Parkplätze als Frauenparkplätze ausweisen lassen, wäre das den Feministen wohl auch nicht Recht gewesen...
Kommentar ansehen
06.07.2012 14:19 Uhr von Tinnu
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.07.2012 14:22 Uhr von l.l.l.l.
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Wann kommen endlich die 3,50m breiten: Alkoholikerparkplätze?
Man trifft ja nach 11:00 Uhr kaum noch zwischen die beiden Linien heutzutage!
Kommentar ansehen
06.07.2012 14:22 Uhr von mrshumway
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
an diese Plätze gehört so eine Werbetafel oder -plakat: "Unfallschadenbeseitigung und Lacksanierung".
Kommentar ansehen
06.07.2012 14:31 Uhr von P.P
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find´s geil: Diesem Bürgermeister sollte man das Bundesverdienstkreuz am Bande verleihen.
Wikipedia sagt: Frauenparkplätze "(...)sollen so die Sicherheit von Frauen erhöhen."
Folgerichtig ist somit die Schlussfolgerung, dass Männerparklätze an potenziell Gefährlicheren Stellen zu finden sind, da hier die Sicherheit der Frauen nicht erhöht, sondern veringert wird.

Gallus Strobel hat somit durch die auf den ersten Blick als Bevorzugung von Männern erscheinende Maßnahme sekundär den Frauen geholfen. Und nicht wie alle Emanzen, die Frauen bevorrechtigen anstatt gleichberechtigen möchten.
Kommentar ansehen
06.07.2012 14:39 Uhr von stitch
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
saintgermaunt: Ich will ja nicht klugscheissen, aber der Sinn eines Frauenparkplatzes ist es daß die Frauen die Distanz zwischen dem Fahrzeug und dem Ausgang/Geschäft schnell überwinden können. Es ist also kein Zufall sondern Absicht...
Kommentar ansehen
06.07.2012 14:43 Uhr von announcer
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Gleichberechtigung: Gleichberchtigung ja, aber dann bitte für ALLE!
Nur wenn es für FRAU von Vorteil ist wird nicht gemeckert, ansonsten ist es gleich wieder ungerecht.
Kommentar ansehen
06.07.2012 15:34 Uhr von SN_Spitfire
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ich nutze: als Mann auch immer Frauenparkplätze.
Wenn mich dann Frauen fragen, wo meine Frau in diesem Auto steckt, dann sag ich immer, dass die Kette nur bis zur Küchentüre reicht und nicht bis ins Auto.

okok Spaß beiseite...

Es besteht keinerlei Regelung/Verpflichtung, dass auf Frauenparkplätzen nur und ausschließlich Frauen parken dürfen. Dort als Mann nicht zu parken ist also keine rechtliche Verpflichtung, sondern eher eine moralische.
Kurzum: Man muss selbst entscheiden, ob man den Parkplatz Frauen überlässt, oder eben nicht. Verpflichtend ist es in keinster Weise.
Kommentar ansehen
06.07.2012 15:54 Uhr von DerMaus
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Es gibt Millionen von Frauenparkplätzen in deutschen Parkhäusern. Was soll das TraRa wegen ein paar Männerparkplätzen?
Nach Fairnessregeln müsste es noch viel mehr ausgewiesene Männerparkplätze geben, nämlich genau so viele wie Frauenparkplätze.
Kommentar ansehen
06.07.2012 15:57 Uhr von DerMaus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wikipedia sagt:

"[...]Aus der Polizeilichen Kriminalstatistik geht demgegenüber hervor, dass in Deutschland Belästigungen, Überfälle usw., denen Frauen zum Opfer fallen, in Parkhäusern nicht häufiger vorkommen als anderswo. In Hessen richtete sich im Jahre 2003 lediglich eine von 1000 der in Parkhäusern begangenen Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung."

Quelle: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
06.07.2012 16:13 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich beglückwnsche den Herrn für diese: Idee, denn sie wird den Tourismus erhöhen. Ganze Feministinnengruppen unter Anleitung von Alice Schwarzer werden dort hin pilgern - zu der Stelle an denen Frauen diskreminiert werden.

Und dann kommen die Männerrechtler (gibt es sowas überhaupt) und demonstrieren, da es in dem Parkhaus nur 2 Männerparkplätze und 10 Frauenparkplätze gibt.

Und als drittes kommen die normalen Spaß-Touristen die einfach nur sehen wollen wie sich erwachsene Menschen völlig der Lächerlichkeit preisgeben.

Ich wüsst was ich machen würd als Frau dort - einfach nur des Scherzes wegen - denn mehr ist es doch nun wirklich nicht: ich würd mich mit anderen Frauen zusammentun und jeden Tag diese heilige Domäne der Männerwelt besetzen.

Gottlob - es gibt noch Politiker mit Humor. Mal schauen ob es auch Frauen mit Humor gibt.
Kommentar ansehen
06.07.2012 16:59 Uhr von Prachtmops
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
http://harry-j-bauer.de/...

da hab ich doch lieber, das frauen gaaaanz weit von meinem auto weg parken.
und ansonsten sollten sich frauen nicht über ihre tollen parkplätze/sitzplätze in bus & bahn freuen... denn die haben
damit den gleichen status wie behinderte.

da kann ich als mann gerne drauf verzichten...
achso @ alle frauen die auf gleichberechtigung stehen:

türen für euch aufhalten ist sexistisch und sollte unterlassen werden, bzw. der mann darauf hingewiesen werden

getränkekisten und blumenerde usw bitte nächstes mal selber tragen!

ölwechsel sowie reifenwechsel am auto auch bitte selber machen.

und was ihr sofort aus eurem wortschatz streichen solltet: "ich bin doch nur ne frau".

bei mir zuhause gibts gleichberechtigung... da darf die frau, kisten schleppen, das auto fertig machen (ölwechsel, reifen wechseln, neue zündkerzen usw.), schränke verschieben, den fernseher allein von einem zimmer ins nächste schleppen... ja alles eben was der mann sonst macht.
und wisst ihr was? am anfang hörte ich: "ich will gleichberechtigung"
hat se bekommen... und jetzt weint se.

also denkt dran: seit vorsichtig mit dem wünschen, manchmal gehen sie in erfüllung!
Kommentar ansehen
06.07.2012 17:16 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaja so ist es: sie wollen Gleichberechtigung haben, aber wenn Sie sie haben, dann ist es wieder zuviel des guten.

Meine hat auch die Macht: die sagt jeden Abend zu mir: Los komm raus unterm Tisch Du Feigling.
Kommentar ansehen
06.07.2012 18:09 Uhr von lilapause75
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wieso: nur rückwärts??? da wo ich rückwärts reinkomme,komm ich auch vorwärts rein
Kommentar ansehen
06.07.2012 18:58 Uhr von Floppy77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die politisch inkorrekt sind, dann sind es aber Frauenparkplätze in Parkhäusern auch?

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.07.2012 19:44 Uhr von Gorxas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lilapause75: Weil es sich wohl um schräge Parklücken handelt, die entgegen der Fahrbahn gerichtet sind und es sich bei Parkhäusern meist um Einbahnstraßen handelt... So kommt man bei korrekter Fahrweise nur rückwärts in die Lücke.
Kommentar ansehen
06.07.2012 21:55 Uhr von suppenteller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohne mich das lockt doch nur die halbstarken Führerschein-Neulinge an, die meinen, was beweisen zu müssen.
Und am Ende finde ich nen Kratzer oder Delle im Wagen und kein Verantwortlicher weit und breit.
Dann lieber die schön einsam gelegenen Parplätze gaaanz am Ende des Supermarkt-Parkplatzes oder gaaanz weit weg von den Fußgängerzonen dieses Landes.
Kommentar ansehen
06.07.2012 23:32 Uhr von Intolerant
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Sympathie: für Fiministinnen, aber das Gejammer von manchen Männern hier in den Kommentaren ist ja kein Stück besser. Heult nicht rum, wir haben die Eier, lassen wir den Frauen doch ihre Parkplätze, des is doch Rille wie Schlitz
Kommentar ansehen
07.07.2012 00:48 Uhr von Maku28
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ahhh: Deutschland. Ein Land voller Heuchler xD
Bei uns wird sogar inzwischen versucht, Stellen mit Frauen zu besetzen nur damit diese verdammte "Frauenquote" erfüllt wird. Es wurde sogar versucht, dass durch Gesetze zu erzwingen...gehts noch? !

[ nachträglich editiert von Maku28 ]
Kommentar ansehen
07.07.2012 15:21 Uhr von skipjack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einsicht: ist die beste Lösung:
Emanzipation heisst Gleichberechtigung und eben nicht noch mehr Rechte!!!

Doch leider wollen unsere Weiber das nicht raffen...

>Ein hoch auf AL Bundys "No Ma `am Partei, im Zeitalter von Kanzlerinnen, Ministeinnen, Polizistinnen, ect.

>>Man(n) kan doch mittlerweile fast behaupten, die Emanzipation ist die (getarnte) Diskriminierung des Mannes.

Oder wieviel Frauen bitte habet ihr schon auf dem Bau, auf dem Dach und/oder Schlosserei, ect. gesehen???
Kommentar ansehen
07.07.2012 21:46 Uhr von z3us-TM
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nun warte ich auf den tag, wenn Versicherungen vorschreiben...

wo wer parken bzw. einparken darf, ohne sein versicherungs-schutz zu verlieren.


Heute lachen wir drüber.. morgen kanns ernst sein ..

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?