06.07.12 10:28 Uhr
 517
 

Ist zu viel Testosteron an den Börsen für die Finanzkrise verantwortlich?

Männer sind schuld an der Krise. Das behauptet John Coates, ehemaliger Börsianer. Der Biologe fand heraus, dass Männer bei Gewinnen an der Börse Testosteron ausschütten. Das Hormon sorgt dann für eine höhere Risikobereitschaft bei den Spekulanten.

Platzt dann die spekulative Blase, die durch zu hohes Risiko aufgebaut wurde, sorgen Stresshormone für Zurückhaltung bei den Geschäften. Genau das, was der Markt dann nicht brauchen kann. Die Lösung für Coates: Mehr Frauen an die Börse.

Ist es wirklich so einfach? Vielleicht macht es sich der Biologe zu einfach. Doch seine Meinung ist gefragt. Fragt sich, wann die Frauen die Welt regieren und es allen Menschen besser geht?


WebReporter: opwerk
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Finanzkrise, Verantwortung, Testosteron
Quelle: www.pt-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2012 10:38 Uhr von Phillsen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmja möglich wärs. Ist n Interessanter Gedanke.
Frauen waren zigtausen Jahre lang die, die dafür gesorgt haben das es der Sippe gut ging, während Männer sich den Gefahren der Jagd ausgesetzt haben.
Handel, Tausch, Kooperation zum Wohle der Gruppe waren doch lange genug ihre Domäne.

Unser Gehirn ist heute nicht wirklich anders als vor 10.000 Jahren. Nur unser Wissenspool hat sich vergrößert.
Evtl wärs für die Menschheit wirklich besser Handel und Verteilung den Frauen zu überlassen.

Hmmja möglich wärs.
Werden wir aber wohl nie rausfinden.
Kommentar ansehen
06.07.2012 10:59 Uhr von K.T.M.
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
It’s not a Bug – It’s a feature! Krisen gehören dazu und ohne geht es auch gar nicht, weil das System einfach scheiße ist und ohne Krisen nicht funktionieren kann.

Egal ob da Männer, Frauen oder Affen spekulieren würden.
Kommentar ansehen
06.07.2012 11:57 Uhr von Vargavinter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
NOMA´AM: Man mag es nicht glauben, aber auch Frauen produzieren Testosteron...Außerdem, denken wir den Gedankengang des Biologen doch einmal zu Ende: Warum will denn ein Mann finanziell erfolgreich sein? Warum will er denn ein luxoriöses Haus und einen Sportwagen? Damit er eine Frau abbekommt! Denn Frauen sind vor allem diejenigen die sich fast ausschließlich über materielle Dinge definieren können. Frauen sind in Streitfragen auch oftmals wesentlich rücksichtloser, egoistischer und empathieloser, nicht dann, wenn es andere betrifft, sondern sie selber. Wenn 2 Nationen Krieg führen würden, deren Präsidenten Frauen wären, würde dieser sicherlich auch nicht weniger brutal verlaufen.

Dave Chappelle hat diese Thematik eigentlich genau richtig erklärt:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.07.2012 12:20 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch: natürlich sind die Frauen schuld, weil die immer alles kaufen wollen, einen Mann haben wollen der viel Geld hat damit sie nicht arbeiten müssen usw. usw. usw.

Die sind ja sowas von materialistisch - aber doch so süß *g*
Kommentar ansehen
06.07.2012 12:24 Uhr von uss_constellation
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Männer sind so: weil Frauen es so wollen, weil sie die Jungs entsprechend wählen.

Welche Frau nimmt denn den Typen, der alle paar Monate mal ein Karnikel mit in die Höhle bringt? Ne, es wird der gewählt, der jeden Tag nen fetten Hirsch anschleppt.
Und das sehe ich nicht mal als Vorwurf, sondern als völlig logisches/biologisches Verhalten. Erfolgreich sind die Lebewesen, die sich fortpflanzen können. Nicht die die vor Hunger aussterben.
Wenns an der Börse immer konstant einhergeht, dann braucht man dafür keine Menschen. Das können dann auch gleich paar Maschinen machen.
Kommentar ansehen
06.07.2012 12:41 Uhr von Zephram
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmmm: Ich stell da mal ne alternative These auf:

Ist zu viel Kokain an den Börsen für die Finanzkrise verantwortlich?

*SCNR*

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
06.07.2012 13:29 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Psychopathen: Laut div. anderer Studien ist wohl auch der Anteil an Psychopathen im Investmentbanking überdurchschnittlich hoch. Zudem kommt ein hoher Koks-Konsum...

Wundert nicht wirklich.
Kommentar ansehen
06.07.2012 14:20 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und hinzu: kommen dann noch solche wie @Garstl die etwas einwerfen obwohl es nicht zum Thema gehört, denn Frau Merkel ist nunmal keine Börsianerin. Das sind die die von Frauen selten erwählt werden, weil sie imemr klugscheißerisch rüberkommen. *g*

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?